Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Länge von rund 132 Metern

Zufahrtsstraße zum ersten Waginger Waldkindergarten jetzt öffentlich

Dieser Weg zum Waldkindergarten bei Sprinzenberg wurde öffentlich gewidmet. Hinten ist das Dach des Kindergartenbaus zu sehen.
+
Dieser Weg zum Waldkindergarten bei Sprinzenberg wurde öffentlich gewidmet. Hinten ist das Dach des Kindergartenbaus zu sehen.

In einem Waldstück bei Sprinzenberg wurde im September 2020 der erste Waginger Waldkindergarten in Betrieb genommen.

Waging am See - Der Kindergarten wurde von Beginn an gut angenommen, zurzeit sind alle 24 Plätze ausgebucht. Auch für das kommende Jahr gibt es bereits erste Anmeldungen. Erreicht wird die Einrichtung über eine gekieste Zufahrtsstraße, die an der Abzweigung von der Gemeindeverbindungsstraße „Plosau-Sprinzenberg“ beginnt. Am Ende der Straße wurde ein Parkplatz eingerichtet.

Um die Zufahrt jetzt auch offiziell für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen und auch beschildern zu können, hat der Bauausschuss die Widmung als beschränkt öffentlicher Weg auf einer Länge von rund 132 Metern beschlossen. Die neue Regelung gilt ab sofort. In der Kategorie „beschränkt-öffentlicher Weg“ sieht das Gesetz Straßen vor, die einem bestimmten Zweck, wie hier der Zufahrt zu einem Kindergarten, dienen.

Da sich das Flurstück im Gemeindeeigentum befindet, lagen die Voraussetzungen für eine Widmung nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz vor. Die Instandhaltung der Straße muss jetzt für die gesamte Wegstrecke durch die Marktgemeinde Waging am See erfolgen. Die gewidmete Straße endet südöstlich der Flurnummer 1551/15, Gemarkung Otting, an die das Flurstück 1551/3 der Gemarkung Otting anschließt.

kon

Kommentare