Pressemitteilung Waginger Ruderverein

Lukas Reim mit Rang 16 beim Ruderweltcup

+
Perfekte Technik: schnelles Wasserfassen und kraftvolle Schläge.

Waging - Der 21-jährige Fridolfinger Lukas Reim erkämpft sich bei seinem zweiten Ruderweltcup im polnischen Poznan einen hervorragend 16. Platz.

Für Lukas war es eine wichtige Station, um internationale Erfahrung zu sammeln und sich mit den besten Ruderern der Welt zu messen. 30 Männer gingen im Einer an den Start. Lukas traf bereits im Vorlauf auf den amtierenden Europameister Oliver Zeidler aus München. Die ersten vier qualifizierten sich direkt für das Viertelfinale. Lukas lag bis zur 1000 m auf Position zwei, musste dann aber den Schweden Anders Backeus vorbeilassen und überquerte als 3. die Ziellinie, nur 9 sec. hinter dem Erstplatzierten Zeidler. Damit qualifizierte sich Lukas für das Viertelfinale wenige Stunden später.

Diesmal frischte der Wind auf und starker Gegenwind erforderte viel Kraft auf der 2000 m Strecke. Lukas konnte erneut im ersten Streckenabschnitt mit dem Feld mithalten, musste dann aber den starken Dänen und Briten ziehen lassen. Hier machten sich die Kraft und die Trainingsjahre der anderen Ruderer, die alle einige Jahre älter als Lukas sind, bemerkbar. Dennoch distanzierte er den Argentinier Brian Rosso deutlich und qualifizierte sich mit dem 5. Platz für das C Finale.

Am Samstag stand das Finale C um die Plätze 13 bis 18 an. Erneut herrschte Gegenwind, diesmal mit seitlichen Winden. Lukas erwischte einen guten Start und lag Bug an Bug mit dem Schweden Backeus, den er bereits vom Vorlauf kannte. Erst bei etwa 1200 m konnte der Schwede sich leicht absetzen und vorbeiziehen.Lukas erhöhte im Endspurt noch einmal die Schlagzahl und schob sich erneut bis auf eine Bootslänge an den Schweden heran. Er verteidigte damit seine Position und kam hinter Niederlande, Schweiz und Schweden als 4. ins Ziel. Dies bedeutete Gesamtrang 16 und damit einige Plätze besser als im Vorjahr (Rang 20).

Für Lukas stehen nun nach dem tollen Abscheiden in Polen noch drei Wochen Training auf dem Waginger See an, bevor es Mitte Juli zur U 23 WM nach Sarasota/USA geht. Sein Boot, das er dort fahren wird, ist bereits auf die Reise nach Übersee geschickt, und noch ist offen, ob Lukas auch bei den Weltmeisterschaften der offenen Klasse im heimischen Ottensheim eine Starterlaubnis vom österreichischen Bundestrainer erhält.

Pressemitteilung Waginger Ruderverein

Zurück zur Übersicht: Waging am See

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT