Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von zehn Hektar Baugrund war die Rede

Bergader lässt große Ausbaupläne wieder in Schublade verschwinden

Bergader Waging Blaukäserei Ausbau Neubau
+

Waging - 100 neue Arbeitsplätze auf zehn Hektar Grund: Die Eckdaten des geplantes Neubaus der Blaukäserei von Bergader ließen 2016 aufhorchen - doch davon hat man sich nun still verabschiedet.

Die Molkerei Bergader plant nun doch keinen Neubau der Blaukäserei: "Ja, den Neubau haben wir auf Eis gelegt", bestätigt eine Bergader-Unternehmenssprecherin gegenüber chiemgau24.de - genaue Gründe will man bei der Molkerei dafür nicht nennen.

Damit ist eine der größten Erweiterungen des Unternehmens erstmal vom Tisch: Noch 2016 wurde bekannt, dass die Molkerei ihre Blaukäserei teilaussiedeln will - zehn Hektar Grund hätte man dafür gebraucht, was 14 Fußballfeldern entspricht. Mit rund 100 neuen Arbeitsplätzen hätte man gerechnet und mit dementsprechend mehr Milch, die man den heimischen Bauern abnehmen hätte können. 

Bergader saß 2016 bereits mit der Marktgemeinde an einem Tisch, denn einen Grund in einer solchen Größenordnung zu finden, ist nicht einfach. Drei Grundstücke auf Gemeindegebiet hatte man im Auge, wo ein Bau eventuell in Frage gekommen wäre - soweit, dass man mit den Eigentümern in Kontakt getreten wäre, kam man bei Bergader dann laut Gemeindeverwaltung aber ohnehin nicht. 

xe

Kommentare