In Jettenleiten bei Waging

Blitzeinschlag in Stall: Landwirt hält Feuer unter Kontrolle!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Waging am See - Aufregung im Weiler Jettenleiten bei Waging am See: Von dort wurde am Freitagmittag ein Blitzeinschlag an einem landwirtschaftlichen Gebäude gemeldet. Der betroffene Landwirt verhinderte Schlimmeres:

UPDATE, 16.05 Uhr - 150 Feuerwehrler im Einsatz

Am Freitag gegen 12.50 Uhr führte ein Blitzeinschlag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Jettenleiten im Gemeindegebiet von Waging zu einem Großeinsatz der Feuerwehren. Nach ersten Erkenntnissen traf ein Blitz das mittlere von drei Entlüftungsrohren einer Stallung auf dem Anwesen. Durch die Hitze wurde Stroh und Heu, das sich um das Entlüftungsrohr befand, entzündet. 

Die Hofbesitzer, die glücklicherweise zu Hause waren, bemerkten den Blitzeinschlag. Sofort eilten sie in die Stallung und begannen mit den Löschversuchen. Gleichzeitig wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Leitstelle in Traunstein löste daraufhin sofort Großalarm aus. Binnen weniger Minuten waren an die 150 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Tettenhausen, Tengling, Taching, Waging, Lampolding, Törring, Traunstein und Fridolfing sowie die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung und die Technische Einsatzleitung vor Ort. Auch das BRK rückte mit zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und dem Einsatzleiter Rettungsdienst zum Brandort aus. 

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr schaffte es der Hofbesitzer, das Feuer unter Kontrolle zu halten. Die Feuerwehren löschten unter Atemschutz das Feuer noch komplett ab und waren anschließend damit beschäftigt einzelne Glutnester aufzuspüren und diese noch unschädlich zu machen. 

Bei diesem Einsatz zeigte sich wieder einmal, wie wichtig eine gute Koordination der einzelnen Feuerwehren untereinander ist. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten war die Logistik der Feuerwehrfahrzeuge nicht einfach. Der Hof kann nur von einer Seite her auf einer schmalen Straße angefahren werden. Dies wurde aber von den verantwortlichen Einsatzkräften hervorragend gelöst. Die beiden Hofbesitzer wurden noch vorsorglich vom anwesenden Notarzt untersucht. Es wurde aber niemand verletzt. Auch der Sachschaden hält sich in Grenzen. Die Polizei aus Laufen hat den Brand aufgenommen.

Großeinsatz nach Blitzeinschlag bei Waging

UPDATE, 14.15 Uhr - Landwirt verhindert Schlimmeres

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat gegen 12.50 Uhr ein Blitz in den Abluftkamin des Stalles des landwirtschaftlichen Anwesens eingeschlagen. Ein darunter oder in der Nähe stehender Futtertisch wurde leicht beschädigt, dort befindliches Heu kam zur Entzündung. Der Landwirt konnte dies jedoch innerhalb kürzester Zeit ablöschen und größere Schäden verhindern. 

Der Sachschaden beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Betrag. Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Im Einsatz vor Ort waren die örtlichen Feuerwehren und Beamte der Polizeiinspektion Laufen.

Die Erstmeldung:

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Freitagmittag in einer Vorausmeldung mitteilte, wurde an einem landwirtschaftlichen Gebäude in Jettenleiten an einem landwirtschaftlichen Gebäude nach einem Blitzeinschlag eine starke Rauchentwicklung festgestellt.

Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit zahlreichen Kräften anrückte. Außerdem sind der Rettungsdienst und die Polizei Laufen im Einsatz. Wie groß das Ausmaß des möglichen Brandes ist und ob auch Personen zu Schaden kamen, ist derzeit unklar.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd/mw

Zurück zur Übersicht: Waging am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser