Gemeinderat lehnt auch befristete Öffnung ab

Keine Sonntagsöffnung für Bäckereifiliale im REWE Markt

+
Die Bäckerei mit Café in der REWE-Filiale an der Ottinger Strasse.

Waging am See - Die Bäckereifiliale Kotter im neuen REWE Markt an der Ottinger Strasse darf auch in der Sommersaison am Sonntag nicht öffnen. Einen entsprechenden Antrag hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung mit 12:6 Stimmen abgelehnt.

Der Betreiber wollte eine probeweise Öffnung der Bäckereifiliale auch am Sonntag zwischen 7 und 17 Uhr bis zum 30. September diesen Jahres. Begründet worden war der Antrag unter anderem mit der schwierigen Situation für die Bäckereien in der Coronakrise aufgrund von Hygienevorschriften und der damit verbundenen räumlichen Beschränkungen, die insbesondere beim Café-Betrieb zu starken Einbußen führen würden.


Bereits im Januar hatte sich der Gemeinderat auf einen ähnlichen Antrag hin, gegen eine Öffnung des Backshops am Sonntag ausgesprochen und darauf bestanden, dass die im Durchführungsvertrag mit dem Investor CEC Consult GmbH festgelegten Regelungen einer Öffnung nur von Montag bis Samstag zwischen 6 Uhr bis 20 Uhr beibehalten werden. 

Dieser Meinung waren nach wie vor mehrere Gemeinderäte darunter Walter Wimmer (Grüne), Georg Huber (ÖDP/PFW) und Stefanie Schmeiduch (Grüne). „Wir haben diese Diskussion jetzt in regelmäßigen Abständen wieder “, so Schmeiduch , „bis auf Corona hat sich an der Argumentation nichts geändert.“ „Verträge sind dazu da, um eingehalten zu werden“ betonte Wimmer und wies darauf hin, dass die Familien in der Nachbarschaft des Marktes geschützt werden müssten und auch ein Recht auf Sonntagsruhe hätten. „Coronabedingt“ ist für mich kein schlagendes Argument“, so Georg Huber. 


„Ein Sonntagscafé im Gewerbegebiet ist für mich ein klares No go“. Der Ortskern müsse leben, da sei eine solche Maßnahme nur kontraproduktiv. Anders sah das Gemeinderat Karl-Heinz Neumann (CSU), der die Argumentation der Vorredner nicht nachvolziehen konnte. Er forderte, ebenso wie Rat Ulrich Heigermoser (CSU) „gleiches Recht für alle“.

 Auch die Familien im Ortskern müssten gegen die Störung der Sonntagsruhe geschützt werden. Zudem sei Waging ein Tourismusort, wo man auch die gute Versorgung der Gäste im Blick haben müsse. Der Backshop an der Ottinger Strasse dürfe nicht nur als Konkurrenz zur einzigen Bäckerei im Ort gesehen werden.

Auch das Argument einer Befristung der Sonntagsöffnung bis Ende September oder der Vorschlag von Bürgermeister Matthias Baderhuber, eine Öffnung am Sonntag nur von 7:00 bis 10:00 Uhr zuzulassen und über den befristeten Probebetrieb zu sehen, welche Konsequenzen dies für Anwohner und Gemeinde hätte, konnte die Mehrheit der Gemeinderäte nicht überzeugen. 

 kon

Kommentare