+++ Eilmeldung +++

Lieferwagen raste in Menschenmenge

News-Ticker: Polizei soll Attentäter von Barcelona erschossen haben

News-Ticker: Polizei soll Attentäter von Barcelona erschossen haben

Großaufgebot an Rettungskräften rückte aus

Nach Unfall: Umfahrung Waging wieder frei

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Waging am See - Ein Großaufgebot an Rettungskräften wurde am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr auf die St2105 alarmiert. An der Kreuzung zur Martinstraße wurde ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und mehreren Verletzten gemeldet.

UPDATE, 19.10 Uhr: Straße wieder frei befahrbar

Beim Eintreffen der Rettungskräfte konnte dann aber schnell Entwarnung gegeben werden. Es waren an der Kreuzung zwei Autos zusammengeprallt. Allerdings waren diese zwei Wagen mit insgesamt fünf Personen besetzt. Ersten Erkenntnissen zufolge war ein Kia, der mit zwei Damen aus Österreich besetzt war, unterwegs auf der St2105 in Fahrtrichtung Traunstein. Ein mit drei älteren Personen besetzter Mercedes wollte von der Martinstraße in die St2105 in Richtung Waging einbiegen. 

Bilder: Unfall auf der St2105 in Waging

Er übersah den Kia, dieser konnte nicht mehr ausweichen und es kam zu Zusammenstoß. Alle fünf Insassen in den beiden Fahrzeugen wurden vom hinzualarmierten Notarzt vor Ort untersucht. Keines der Unfallopfer musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden liegt bei geschätzten 10.000 Euro. 

Im Einsatz waren das BRK mit drei RTW, einem Notarztfahrzeug und dem Einsatzleiter Rettungsdienst sowie dem First Responder der Feuerwehr Waging. Auch die Feuerwehr Waging war mit etwa 30 Mann und vier Fahrzeugen an der Unfallstelle. Sie sperrten die St2105 während der Unfallaufnahme für etwa eine Stunde und leiteten den Verkehr um. Die Polizei aus Laufen hat den Unfall aufgenommen.

FDL/BeMi

Erstmeldung:

Laut Informationen von vor Ort wurden dabei mehrere Personen leicht verletzt. Die Staatsstraße 2105 ist derzeit gesperrt, es wird durch den Ort umgeleitet.

Zurück zur Übersicht: Waging am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser