User-Beschwerde: Fahrgäste in Wohnsiedlung ausgeladen

"Mit Geduld und Verständnis wäre 'Verkehrsproblem' kein Problem"

  • schließen

Waging - Reisebusse würden ihre Fahrgäste samt Gepäck mitten auf Ludwig-Felber-Straße in Waging ausladen, obwohl es dort ganz in der Nähe eine Bushaltestelle gäbe. Ein User hatte sich deswegen via Pinweis an chiemgau24.de gewandt. Die Redaktion hat nachgefragt:

Ludwig-Felber-Straße 20a, 83329 Waging am See

Ein User hat sich via Pinweis mit folgendem Anliegen an chiemgau24.de gewandt: "Warum muss ein Reiseunternehmen in einer Wohngegend auf der Straße seine Fahrgäste nach einer Tour ausladen? Zumal es in Waging beim Kreisverkehr (Wilhelm-Scharnow-Straße) eine offizielle Bushaltestelle gibt und beim Friedhof (Salzburger Straße) auch! Um diese Jahreszeit ist das zusätzlich gefährlich. Fahrgäste sind dunkel angezogen. Gepäck wird zur Fahrbahn ausgeladen, wodurch die Straße für einen längeren Zeitraum für Anwohner nicht passierbar ist. Muss das sein?" Laut dem User soll es sich bei dem Busunternehmen um eine Firma aus dem östlichen Landkreis Traunstein handeln.

Keine Park- und Haltevorschriften für Reisebusse

Chiemgau24.de ist dem Fall nachgegangen und hat beim Landratsamt Traunstein nachgefragt. Roman Schneider, Pressesprecher des Landratsamtes Traunstein, äußerte sich dazu wie folgt: "Es handelt sich hier um keinen Linienbus, der Fahrgäste in der Regel nur an den ausgewiesenen Haltestellen ein- und aussteigen lassen darf, sondern um einen privaten Reisebus, für den es keine entsprechenden Vorschriften gibt. Dem Busunternehmer ist es nicht zu verdenken, wenn er es seinen Fahrgästen bequem machen will."

Der User hatte sich übrigens bereits vor einigen Wochen auch auf der Facebook-Seite des Unternehmens mit dem genau gleichen Wortlaut beschwert, wie die Firma am Mittwochnachmittag gegenüber chiemgau24.de mitteilte. 

Das Busunternehmen reagierte prompt und antwortete dem User: "Lieber Herr H., wenn wir Sie beim Befahren der Ludwig-Felber-Straße behindert haben, bitten wir dies zu entschuldigen. Wir möchten Sie aber auch darauf hinweisen, das an diesem Parkplatz ("alter Schleckerparkplatz") sich an der Wilhelm-Scharnow-Straße unser Reisebüro befindet. Daher ist diese Stelle unsere Abfahrts- bzw. Ankunftsstelle. Zu einem können unsere Fahrgäste ihr Fahrzeug hier abstellen und haben die Möglichkeit eine Toilette zu benutzen. Wir wären gerne in den Parkplatz gefahren, dieser war aber leider verstellt. Wir denken auch, dass in einer Wohngegend und bei einem Omnibus mit Warnblink-Anlage dunkel angezogene Fahrgäste kein Problem sein sollten. Mit ein bisschen Geduld und gegenseitigen Verständnis sollte dieses "Verkehrsproblem" kein Problem sein."

So funktioniert Pinweis

Sie haben ein Anliegen, das an die Öffentlichkeit kommen soll? Bisher wird dieses aber noch nicht gehört? Wir können helfen! Hier geht's zu Pinweis. 

Schritt-für-Schritt: So funktioniert Pinweis

Rubriklistenbild: © pixabay/Montage (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Waging am See

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser