Warten aufs Christkind in Waging

Waging - Kindern das ungeduldige Warten aufs Christkind verkürzen - das will der Christkindl-Sonderzug am Heiligabend zwischen 9 und 14 Uhr.

Kindern das ungeduldige Warten aufs Christkind verkürzen - das will der Christkindl-Sonderzug, den die Südostbayerbahn im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) von Waging nach Traunstein und zurück am Heiligabend zwischen 9 und 14 Uhr fährt.

Bereits zum vierzehnten Mal laden engagierte Eisenbahner in Kooperation mit der Südostbayernbahn und der Tourist-Info Waging die Kinder dazu ein, mit dem Zug mitzufahren, sich vom Nikolaus beschenken zu lassen, am Waginger Bahnhof zu malen und zu basteln und bei einer Tombola schöne Preise zu gewinnen. Los geht’s mit dem Zug in Waging um 9.16 Uhr und dann stündlich von 10.50 bis 14.50 Uhr. Von Traunstein fährt der Zug um 8.49, 10.26, 11.24, 12.26 und 13.24 Uhr nach Waging; von Traunreut sind die Abfahrtszeiten um 9.17, 10.17, 11.46, 12.46 und 13.46 Uhr, zurück geht es ab 11.50 Uhr im Stundentakt bis 14.50 Uhr. Für all die Kleinen – und auch die großen – Passagiere ist die Fahrt auf der Strecke Waging-Traunstein-Traunreut in dieser Zeit kostenlos.

Der Nikolaus fährt im Zug mit und beschenkt die mitfahrenden Kinder und auch die Kinder, die an den Bahnhöfen auf ihn warten. Am Waginger Bahnhof gibt es bei einer großen Tombola schöne Preise zu gewinnen, der Erlös kommt einem sozialen Zweck zu Gute. Außerdem ist in Waging ein ICE Bobbycarparcour für zukünftige Lokführer/innen aufgebaut und die Kinder können malen und basteln. Für die Verpflegung ist mit heißen Würsteln, Weihnachtsgebäck und Kinderpunsch gesorgt.

Wer mit dem Zug mit nach Traunstein fährt, den erwarten interessante Filme im Bahnhofskino zum Heiligabend-Sonderpreis.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Waging am See

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser