Schwelbrand im Altenheim!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Schwelbrand in der Küche: Die Feuerwehr im Einsatz.

Waging - Schwelbrand im Altenheim St. Martin - so lautete der Einsatzbefehl für Feuerwehr und Rettungsdienst bei einer großangelegten Übung in Waging:

Gegen 18.30 Uhr wurde am Montag die Feuerwehr in Waging und der Rettungsdienst informiert - im Altenheim St. Martin war es zu einem Schwelbrand gekommen.

In einem Mehrzweckraum im Untergeschoß brach aufgrund eines technischen Defekts in der Küche des Altenheims ein Schwelbrand aus. Dadurch kam es zu einer starken Rauchentwickung. Eine Gruppe Heimbewohner, die dort bastelten, konnten sich nicht selbst retten. Schnell waren die Feuerwehren Waging, Otting, Gaden, Nirnharting, Wonneberg, Petting, Tettenhausen, Taching, Surberg, Traunstein und die UG-Öl vor Ort.

Die Feuerwehrmänner mussten sich mit schwerem Atemschutzgerät den Weg durch das verrauchte Treppenhaus in den Keller bahnen. Insgesamt waren 38 Atemschutzträger im Einsatz.

Nach langem Suchen konnten 24 Personen verletzt geretten werden. Die Heimbewohner mussten teilweise liegend oder im Rollstuhl nach draußen befördert werden. Von dort aus wurden sie ins Verkehrsamt gebracht, in dem eine Verletzten-Sammelstelle eingerichtet worden war. Im Verkehrsamt wurden die Verletzten von dem Leitenden Notarzt Dr. Rehme, Einsatzleiter Rettungsdienst Robert Portenkirchner und den verschiedenen Einsatzgruppen des Roten Kreuzes betreut.

Zum Glück handelte es sich bei diesem Szenario um eine groß angelegte Übung.

Einsatzübung im Altenheim St. Martin

Vor Ort waren auch die Geschäftsleiter des Altenheims St. Martin, Bernhard Sailer und Bürgermeister Herbert Häusl, die genauso wie viele Heimbewohner die Einsatzübung interessiert verfolgten.

Im Anschluss, bei einer deftigen Brotzeit und Getränken, bedankte sich Herbert Häusl bei den anwesenden 200 Einsatzkräften für ihr Engagement.

Feuerwehrübung im Altenheim St. Martin

Pressemeldung lam

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser