SV Ostermünchen verliert 0:1 gegen Angstgegner

Und wieder Hammerau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ostermünchen - Diese Niederlage tut weh. Mit 0:1 zog der Fußball-Bezirksligist SV Ostermünchen im Heimspiel gegen den FC Hammerau den Kürzeren - und dies völlig verdient.

Das Melnik-Team spielte praktisch ohne Mittelfeld und hatte in der Begegnung nur wenig Möglichkeiten. Wenn man dabei auch die Chance eines Elfmeters vergeigt, ist die Pleite schnell erklärt. Vor dem Match musste Hape Schiedermeier mit Knöchelverletzung passen, Stürmer Adrian Czermak nahm zunächst auf der Ersatzbank Platz. Es entwickelte sich ein aggressives Kampfspiel, in dem die Gäste aber willensstärker, lauffreudiger und offensiver agierten.

Die einzige SVO-Chance konnte Leo Stahuber verzeichnen, er verzog aber. In der 30. Minute dann wahrscheinlich der Knackpunkt des Spiels, als der sonst todsichere Elfmeterschütze Peter Niedermeier an FCH-Keeper Sebastian Bayer scheiterte. Hanslmeier war gelegt worden, Bayer parierte Niedermeiers platzierten, aber zu leicht geschossenen Ball. Kurz darauf kam der "Club" zum entscheidenden Treffer. Allerdings ging dabei eine klare Fehlentscheidung des ansonsten gut leitenden Schiedsrichters Buss vom TSV 1860 München voraus. Es gab Freistoß für den SVO, aber der Schiri gab plötzlich nach Karaalioglus Reklamierens die gelbe Karte für den SVO-Akteur und wandelte den schon gepfiffenen SVO-Vorteil in einen Freistoß für den Gegner um. Die daraus resultierende Flanke konnte die SVO-Defensive nicht aus der Gefahrenzone bugsieren und Andreas Koch war per Flugkopfball zur Stelle.

Nach dem Wechsel versuchte SVO-Trainer Burle Melnik mit dreimaligem Auswechseln noch eine Wende herbei zu führen. Czermak, Anton Voglsinger und Lohmeier kamen in die Partie, die aber zusehends verflachte. Die Gäste aus Hammerau hatten sogar noch einen Lattenschuss vom agilen Martin Heudecker zu verzeichnen. Der SVO konnte sich nicht mehr gezielt in Szene setzen. Dementsprechend enttäuscht war natürlich Coach Melnik nach der Begegnung. "Die Niederlage war völlig verdient. Der Abstiegskampf wird noch sehr hart."

SVO: Maier, Bernd Schiedermeier, Waldhör, Mayr, Voglsinger, Konrad, Weber, Stahuber (54. Czermak), Humoli, Hanslmaier (76. Lohmeier), Karaalioglu, Peter Niedermeier (65. Anton Voglsinger).

Zuschauer: 141.

Schiedsrichter: Buss, 1860 München. hg

Ergebnisse und Tabellen

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser