Wieder ein Sieg für die ESV-Handballer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Erwischte beim Spiel gegen Ismaning einen guten Tag - Korbinian Eicher.

Freilassing/Ismaning - Die lange Anreise nach Ismaning stand für diese Saison an. Pünktlich kam die ESV-Mannschaft beim Gegner an, einzig vom Schiedsrichter war nichts zu sehen...

Nach einigen Telefonaten erreichten die Gastgeber endlich einen Schiedsrichter, der sich sofort auf den Weg in die Ismaninger Sporthalle machte. Mit 20 Minuten Verspätung wurde das Spiel dann angepfiffen.

Die Gastgeber eröffneten das Spiel mit dem ersten Tor, aber im Gegenzug versenkte Michael Schwarz den Ball und in dieser Art ging das Spiel erst einmal für die nächste Viertelstunde weiter. In der zwölften Minute erzielten die Spieler des TSV Ismaning zum letzten Mal einen Ausgleich, ab dann war der ESV die tonangebende Mannschaft.

Zum Spielverlauf der ersten Halbzeit bleibt zu vermerken, dass es den Freilassingern gelang sechs Tore durch Konter zu erzielen und der „Superheld des Tages“ Christoph Roshardt diesmal einen lupenreinen Hattrick zeigte indem er drei Siebenmeter-Würfe schon in der ersten Halbzeit hielt.

Zur Pause trennten sich die Mannschaften mit 12:20.

In der zweiten Spielhälfte hielten die Freilassinger den circa zehn Tore Vorsprung lange Zeit. Korbinian Eicher, der am Sonntag hervorragend spielte, setzte sich zweimal aus der zweiten Reihe durch, überspielte die Ismaninger Abwehr und zog den Ball ganz trocken in die untere Torecke. Der generische Tormann war chancenlos!

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte Christoph Roshardt Klasse und entschärfte zwei weitere Siebenmeter. Die ESVler spielten bis zum Schluss aufmerksam und konzentriert und je länger das Spiel dauerte umso deutlicher zeigte sich die Überlegenheit der Gäste. Fast im Minutentakt gelang es den Angreifern den Ball abzujagen und Gegenangriffe zu laufen. So erzielte die Mannschaft allein in den letzten 10 Spielminuten sieben Tore durch Konter. Die langen Pässe der Freilassinger kamen an und es knallte ein ums andere Mal im Ismaninger Tor.

Andreas Drechsler zeigte ein hervorragendes Spiel, behielt die Übersicht und konnte sich als bester Torschütze des Spiels feiern lassen. Markus Faust zeigte den fünf Zuschauern noch eine „Balletteinlage“, als er beim Loslaufen seine Füße gekonnt genau dem ankommenden Ball in den Weg setzte, wofür er sich dann zwei Minuten auf der Bank ausruhen durfte.

Bemerkenswert souverän war die Leistung des dankenswerterweise eingesprungenen Schiedrichters, der der Freilassinger Mannschaft eine weitere Anreise nach Ismaning erspart hatte. Mit einem schönen Tor, zwei Sekunden vor Spielende setzte Christian von Götz den Schlusspunkt unter dieses sehr erfolgreiche Spiel. Endstand: 23:42.

Es spielten: Christoph Roshardt im Tor, Christian Abel (4), Dominik Ramspott (7), Alexander Kersten (2), Korbinian Eicher (9), Michi Schwarz (7), Gerhard Fendt, Markus Faust (1), Christian von Götz (2) und Andreas Drechsler (10)

ESV Freilassing Handball

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser