Haushalt und Finanzen

So investiert St. Leonhard heuer die Millionen

  • schließen

St. Leonhard am Wonneberg - Der Plan für 2019 steht: Der Haushalt und die Investitionsgelder heuer und im kommenden Jahr werden von zwei Großprojekten geprägt sein.

Knapp 5,9 Millionen Euro beträgt der Haushalt der Gemeinde St. Leonhard am Wonneberg im Jahr 2019. Der Haushaltsplan wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung einstimmig verabschiedet. Vermögenshaushalt und Investitionen betragen heuer 3,65 Millionen Euro. Der größte Teil davon, 2,4 Millionen Euro, sind dem Neubau von Kindergarten, Kinderkrippe und Mittagsbetreuung der Schule gewidmet. Zum Jahresende soll das Projekt fertig werden.

Das nächste Großprojekt in St. Leonhard zeigt sich im Haushalt 2019 noch mit nur 137.000 Euro. Es sind erste Planungsmittel für den Bau eines Bürger- und Vereinsheimes. In den kommenden Jahren will die Gemeinde dafür 2,4 Millionen Euro investieren. Der Gemeinderat sprach sich nun auch einstimmig für den Bau aus, Details über das Bauwerk müssen aber noch festgelegt werden. Bis zu 70 Prozent der Kosten könnten durch Fördergelder aber wieder rückerstattet werden.

Bürgermeister Martin Fenninger.

Die größte Einnahmequelle wird heuer wieder die Einkommensteuer: Man rechnet mit über 790.000 Euro, gefolgt von Schlüsselzuweisungen mit 550.000 Euro und Gewerbesteuereinnahmen in höhe von 205.000 Euro. Der Schuldenstand der Gemeinde beträgt aktuell knapp zwei Millionen Euro, die Rücklagen knapp 2,4 Millionen Euro. Es ist nicht vorgesehen, weitere Kredite aufzunehmen. Kämmerer Bernhard Kraus ist außerdem der Meinung, dass sich die Gemeinde nach dem Bürgersaal erstmal keine größeren Projekte mehr leisten könnte.

Die Personalkosten der Gemeinde werden mit 325.000 Euro für dieses Jahr auf einem ganz ähnlichen Niveau veranschlagt wie in den vergangenen Jahren. Wenn ab 2020 aber die neue Krippengruppe in Betrieb ist, werden die Personalkosten aber steigen, weil zwei neue Fachkräfte eingestellt werden müssen. 

xe

Rubriklistenbild: © Wikipedia Gakuro

Zurück zur Übersicht: Wonneberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser