Großbrandalarm in Wonneberg

Feuer auf Bauernhof von Landwirt selbst gelöscht

Wonneberg - Großalarm für die Feuerwehren nach Mitteilung über Brand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Wonneberg. 

Pressemitteilung im Wortlaut: 


Großbrandalarm gab es am Mittwochmorgen für die Feuerwehr Wonneberg und die Wehren in der Umgebung. Über Notruf wurde der Integrierten Leitstelle Traunstein ein Feuer auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ortsteil Zell gemeldet. Daraufhin alarmierte die Leitstelle um 7.04 Uhr nach Alarmstufe B 4 „Brand Bauernhof Landwirtschaft“ ein Großaufgebot an Wehren. Während der Anfahrt der Floriansjünger meldete sich der Hofeigentümer erneut über Telefon bei der Leitstelle und teilte mit, dass er das Feuer, das von einer Gasflasche ausgegangen war, selbst löschen konnte

Die alarmierten Wehren aus Waging, Otting, Nirnharting, Gaden, Traunstein und Oberteisendorf konnten ihren Einsatz abbrechen und zu den Gerätehäusern zurückkehren. Nur die Wehren aus Wonneberg und Surberg rückten nach Zell zum Brandort an. Die Floriansjünger konnten bestätigen, dass der Brand der Gasflasche vom Eigentümer gelöscht war. Mit einer Wärmebildkamera wurde die Brandstelle kontrolliert, die Einsatzkräfte konnten aber keinerlei Brandrückstände oder weitere Hitzequellen feststellen. Damit war auch der Einsatz der Wehren Wonneberg und Waging war nach kurzer Zeit beendet. 


Die ebenfalls alarmierten Kräfte des Rettungsdienstes – die Besatzung eines Rettungswagens, ein Notarzt und der Einsatzleiter Rettungsdienst – wurden wieder abbestellt und mussten nicht mehr eingreifen. Verletzt wurde niemand. 

Nennenswerter Sachschaden entstand nach einer ersten Einschätzung der Feuerwehr nicht. Die Polizei hat weitere Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 

pv/Pressemitteilung Kreisfeuerwehrverband Traunstein

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare