Zwei Verletzte bei Crash

+
Die Retter des BRK kümmerten sich um die Verletzten.

Saaldorf/Surheim - Zwei zum Teil schwer Verletzte, wirtschaftlichen Totalschaden an den beteiligten Fahrzeugen sowie eine einstündige Sperre der St 2104 hat am Montagabend Unfall zwischen Maulfurth und Neusillersdorf gefordert.

Nach ersten Erkenntnissen der Freilassinger Polizei verlor eine 43 Jahre alte Frau aus St. Georgen in einer ansteigenden Rechtskurve zwischen den beiden Saaldorfer Abzweigungen vermutlich aufgrund mehrerer Ölflecken auf der Fahrbahn die Kontrolle über ihr Auto.

Der Mazda drehte sich, schleuderte auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem entgegenkommenden Seat einer 42 Jahre alten Frau aus Anger zusammen, die in Richtung Freilassing unterwegs war. Der Seat krachte frontal in die Beifahrerseite des Mazda, wobei die Seat-Lenkerin schwer und die neben ihr sitzende 16-jährige Tochter leicht verletzt wurden. Die Fahrerin des Mazda blieb unversehrt. Hinzukommende Verkehrsteilnehmer sicherten sofort die Unfallstelle, setzten einen Notruf ab und leisteten Erste Hilfe. Die Rettungsleitstelle Traunstein schickte das Rote Kreuz mit dem Freilassinger Notarzt, einem Rettungswagen und einem Krankenwagen auf die Staatsstraße 2104.

Nach medizinischer Erstversorgung sowie schonender Rettung aus dem Unfallfahrzeug wurden die 16-jährige Beifahrerin mit einer Augenverletzung und die 42-jährige Fahrerin mit einer schweren Armverletzung und Verletzungen an der Wirbelsäule in das Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert. Zur Unfallaufnahme war eine Streife der Polizeiinspektion Freilassing vor Ort. Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei Traunstein begutachtete den Straßenzustand und stellte Warnschilder auf. Während der Rettungs- und Bergearbeiten musste die Staatsstraße etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

Laut Polizei entstand an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von jeweils rund 3.000 Euro. Die Polizei Freilassing sucht noch nach Zeugen, die Hinweise zum Verursacher der Ölspur an der Unfallstelle geben können.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser