Isings neue Schulleiterin heißt Bärbel Ebner

+
Bärbel Ebner (Mitte) wird am 21. Februar die Leitung des Landschulheims Schloss Ising übernehmen. Landrat Hermann Steinmaßl (3. von rechts) sowie die Bürgermeister Konrad Glück und Benno Graf (2. und 3. von links) sicherten ihr volle Unterstützung zu. Auch Stephan Schmid (links) und Gudrun Pflanzl sowie der stellvertretende Schulleiter Wolfgang Brand zeigten sich bei Ebners Vorstellung im Landratsamt von einer guten Wahl überzeugt.

Ising - Das Landschulheim Schloss Ising kann seine neue Schulleiterin Bärbel Ebner begrüßen. Diese wird am 21. Februar ihr neues Amt antreten.

Das Landschulheim Schloss Ising hat bald eine neue Schulleiterin. Studiendirektorin Bärbel Ebner wird am 21. Februar diese seit einiger Zeit vakante Position übernehmen und freut sich schon jetzt auf ihre neue Aufgabe. Die Pädagogin war bislang Fachbetreuerin für Französisch und Latein sowie stellvertretende Leiterin des Landschulheims Kempfenhausen am Starnberger See. Dem Lehrerkollegium hat sie sich bereits vorgestellt. Fazit des stellvertretenden Schulleiters Wolfgang Brand, der diese Funktion auch weiterhin ausüben wird: „Wir sind überzeugt, genau die richtige Frau für die Leitung unserer Schule gefunden zu haben. Es ist gut, dass jemand von außen kommt und zudem Internats-Erfahrung mitbringt.“

Auch Landrat Hermann Steinmaßl sowie Seeon-Seebrucks Bürgermeister Konrad Glück und sein Chieminger Kollege Benno Graf hießen die neue Schulleiterin persönlich im Landratsamt willkommen. Ihnen liegt die Zukunft des Isinger Landschulheims sehr am Herzen. „Seeon-Seebruck und Chieming können stolz darauf sein, dass sie ihr ‚eigenes’ Gymnasium haben. Ising ist ein wichtiger Bestandteil des Bildungslandkreises Traunstein, wobei die offene Ganztagsbetreuung und die Größe der Klassen die besondere Qualität ausmachen“, so Steinmaßl. Er und die beiden Gemeindeoberhäupter sicherten Bärbel Ebner volle Unterstützung zu.

Das 1953 gegründete Landschulheim Schloss Ising ist keineswegs nur ein Internat, sondern ein öffentliches kommunales Gymnasium, das allen Schülern offen steht. Wolfgang Brand: „Zurzeit besuchen rund 440 Schülerinnen und Schüler die Schule. Nur rund ein Drittel von ihnen wohnt im Internat. Der große Rest stammt aus den umliegenden Gemeinden.“ Die Schule hat einen wirtschaftswissenschaftlichen, naturwissenschaftlich-technologischen und sprachlichen Zweig. Im angeschlossenen Tagesheim werden ergänzend zu den Angeboten der offenen Ganztagsschule die Schüler von Erziehern betreut sowie von Fachlehrkräften individuell angeleitet und gefördert.

Träger der Schule ist der Zweckverband Bayrischer Landschulheime. Zu dessen Mitgliedern zählen auch der Landkreis Traunstein sowie die Gemeinden Chieming und Seeon-Seebruck. Stellvertretender Zweckverbandsvorsitzender ist Landrat Hermann Steinmaßl.

Landratsamt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser