Seehofer: Erst Goldenes Buch, dann Festzelt!

+

Hittenkirchen - Rund 1.500 Zuhörer fanden sich im Festzelt von Hittenkirchen ein, um einem gut aufgelegten Bayerischen Landesvater und Ministerpräsidenten Horst Seehofer rund eineinhalb Stunden aufmerksam zuzuhören.

Der Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende trug sich vor seiner Zeltankunft am Kapellenhügel in das Goldene Buch der Gemeinde Bernau ein und genoss dort sichtlich die herrlichen Aussichten auf Chiemsee und Kampenwand.

Nach einem Empfang, Ehrensalut und Schnapserl der Bernauer Gebirgsschützen zog der Ministerpräsident in Begleitung von Bürgermeister Klaus Daiber und weiteren CSU-Verantwortlichen der Region zu den Klängen des Bayerischen Defiliermarsches – gespielt von der Musikkapelle Griesstätt unter der Leitung von Michaela Haindl - ins Festzelt ein.

Die Fotos vom Seehofer-Besuch:

Seehofer zu Gast in Hittenkirchen

Der Trachtenverein Hittenkirchen ehrte den hohen Gast und alle Besucher mit dem Auftanz der Kinder und mit dem Kronen-Sterntanz, der zum heurigen Trachtlerjubiläum einstudiert worden war.

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser