Bürgerversammlung in Rettenbach

130.000 Euro für schnelles Internet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Rund 130.000 Euro investiert die Stadt in eine bessere Breitbandversorgung der ehemaligen Gemeinde Kammer.

Von diesem Betrag werden 70 Prozent im Rahmen der Breitbandinitiative der bayerischen Staatsregierung gefördert. Oberbürgermeister Manfred Kösterke erinnerte in der Bürgerversammlung im Gasthaus "Jobst" in Rettenbach daran, dass in einer Umfrage in Kammer und Rettenbach 312 von 352 Haushalten angegeben haben, sie könnten maximal mit ISDN-Geschwindigkeit im Internet surfen. Das entspreche dem technischen Stand von vor 20 Jahren. Ab Januar können die Bürger in Kammer und Rettenbach das "schnelle Internet" bestellen. Es soll dann schon wenige Monate später betriebsbereit sein.

Die große Neuigkeit, die Oberbürgermeister Manfred Kösterke in seinem Bericht bekannt gab, betraf die Straße nach Leiderting. Die Stadt wird sie voraussichtlich schon im kommenden Mai oder Juni herrichten, was rund 100000 Euro kosten wird.

Seit Jahrzehnten wünschen sich Anlieger und andere Nutzer, dass diese durch den Standortübungsplatz verlaufende Straße saniert wird. Die Bundeswehr hat kein Interesse daran und die Stadt kann nicht einfach auf fremdem Grund etwas tun. Es ist die einzige geteerte Zufahrt zum Ortsteil Leiderting auf Stadtgebiet.

Kösterke sagte, man habe im Rathaus seit Jahren versucht, eine Lösung für das Problem zu finden. Nun habe man endlich gemeinsam mit der Standortverwaltung in Bad Reichenhall Einigkeit erzielt.

er/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser