Festzug mit über 2500 Teilnehmern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Bei Sommerwetter haben gestern die Mitglieder des Trachtenvereins "D`Arztberger Eisenärzt" ihr 90. Vereinsjubiläum gefeiert.

Mehr als 2500 Teilnehmer aus 37 Trachten- und Ortsvereinen sowie zehn Musikkapellen und sieben Gespanne zogen in einem farbenfrohen Festzug durch den kleinen Ort an der Weißen Traun und begeisterten die Zuschauer am Straßenrand.

"Arztberger" feiern Jubiläumsfest

Bereits am frühen Morgen hatten die Böllerschützen der Schützengesellschaft Eisenärzt das besondere Ereignis angekündigt und die Eisenärzter aufgerufen, sich am Festtag zu beteiligen. Ein langer Zug bewegte sich pünktlich um 9.30 Uhr vom Festplatz hinauf nach Hörgering zum Feldaltar, wo Siegsdorf Pfarrer Thomas von Rechberg zusammen mit Bruder Christian vom Kloster Maria Eck und Diakon Horst Seipl den Festgottesdienst zelebrierte.

Rechberg lobte die Trachtenvereine für ihr offenes Bekenntnis zur Heimat und zum Glauben und rief sie auf, mit ihrem schönen Gewand und ihren Bräuchen mitzuhelfen, die Herzen der Menschen zu öffnen. Festlich umrahmt wurde die Messe von der Musikkapelle Vogling-Siegsdorf und den "Bojern Sängerinnen".

Peter Eicher als Vorsitzender des Gauverbandes I der Oberbayerischen Gebirgstrachten-Erhaltungsvereine freute sich über die gute Vorbereitung des Festes und überbrachte die Glückwünsche des großen Dachverbandes.

Der bunte Festzug mit den schneidigen Marschklängen der zehn Musikkapellen durch die enge, festlich geschmückte Ortsdurchfahrt schloss sich an, in der ausnahmsweise einmal nicht der Autoverkehr dominierte. Der Marsch wurde immer wieder aufgelockert von Ehrentänzen und Plattlern der Nachbarsvereine.

Mit einem Standkonzert der Festmusikkapelle Vogling-Siegsdorf, einem feierlichen Totengedenken am Kriegerdenkmal und einem harmonischen Festabend hatten die "Arztberger" am Vortag den Grundstein für das Jubiläumsfest gelegt.

Im gut besuchten Festzelt bescheinigte der Schirmherr des Festes, Bürgermeister Thomas Kamm, den Eisenärztern im Beisein des ehemaligen Eisenärzter Pfarrkuraten Pfarrer Josef Hartl, Altbürgermeister Franz Maier und MdB Bärbel Kofler eine bestens funktionierende Dorfgemeinschaft. Der stellvertretende Gauvorstand des Gauverbandes I, Sebastian Gasteiger, ergänzt ob der guten Vorbereitung bei den "Arztbergern": "Nun könnt ihr feiern."

Ein buntes Programm, vorwiegend aus den eigenen Reihen des Vereins, dokumentierte dann die lebendige Brauchtumsarbeit des Jubiläumsvereins. Abgerundet wurde es von den Reit im Winkler Alphornbläsern und der souveränen Ansage von Lenz Berger. Besondere Höhepunkte setzten zudem die Patenkinder des Vereins "D`Schneerosner Kindberg" aus der Steiermark mit dem seltenen "Bergmannsplattler" sowie der Patenverein Siegsdorf, der nicht nur mit einem sauberen "Siegsdorfer Plattler", sondern auch mit einer lebendigen Sau zum Geburtstag gratulierte.

fkr/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser