Ausstellung zu Grasbahnrennen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Die Tachertinger Grasbahnrennen waren im weiten Umkreis Kult. Eine große Ausstellung blickt ab Samstag zurück auf die glorreichen Tage.

Tacherting - "Neuer Zuschauerrekord mit 18.000 Besuchern in Tacherting", "Auf Deutschlands schnellster Grasbahn fuhr Hofemeister 86,5km/h": Schlagzeilen anno dazumal.

Als im Frühjahr 1950 einige beherzte Männer den Plan fassten, in Tacherting Grasbahnrennen zu starten, da waren sich die geistigen Väter dieser Idee noch nicht bewusst, welche Entwicklung dieser ursprüngliche Gedanke nehmen würde. Allen voran waren Sepp Grundner und Ernst Wehtje die Initiatoren. Die Voraussetzung zu allem ist eine allen Anforderungen entsprechende Lage der Grasbahn, die der Besitzer, Martin Gröbner, in uneigennütziger Weise zur Verfügung stellte. Nach wochenlanger Arbeit und zum größten Teil freiwilliger und kostenloser Mithilfe vieler Motorsportbegeisterter und Gönner konnte die 500 Meter lange und 15 bis 20 Meter breite Grasbahn rechtzeitig zum ersten Grasbahnrennen am Pfingstmontag 1950 fertiggestellt werden.

Gleich das erste Rennen war eine Überraschung in jeder Hinsicht. Nicht nur, dass mit seinerzeit 13.000 Zuschauern die Besucherrekorde aller sportlichen Veranstaltungen der engeren und weiteren Umgebung geschlagen wurden, auch in sportlicher Hinsicht wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg. Aufgrund anstehender Grundstücksverkäufe endeten diese motorsportlichen Großveranstaltungen in Tacherting 1959.

Heute erinnert nur noch ein Straßenname "An der Rennbahn" an diese großartige Zeit des Motorsports in Tacherting. In Erinnerung an diese Motorsportereignisse veranstaltet der Heimatverein Tacherting anlässlich des 60. Jahrestages der Grasbahnrennen eine Ausstellung am 12. und 13. September im "Gröbner-Stadl" in Tacherting. Die Ausstellung wird am Samstag, 12. September, um 14 Uhr eröffnet und kann bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Sie zeigt viele originale Bilder, Zeitungsausschnitte, einen Film, Rennmotorräder aus den 50er-, 60er- und 70er-Jahren sowie zeitgenössische Motorradsportartikel. Außerdem werden einige Fahrer, die damals selbst am Start waren, erwartet. Ihr Kommen zugesagt haben bereits Sepp Miesgang (Tyrlaching) und Hans Miesgang (München), Hans Wimberger (Tacherting), Alfred Huber und Sepp Huber (beide Obing), Alexander Jacob (Wallerfing), Lambert Huber (Mauern), Gerhard Pabst und Alfred Hamberger (beide Straubing).

Zeitgleich mit der Grasbahnaustellung veranstaltet der MSC Tacherting am Sonntag, 13. September, ein Oldtimertreffen ab 10 Uhr mit einer Motorradausfahrt bis Baujahr 1979 zu den Ortsteilen Emertsham und Peterskirchen. Der Trabbi-Club Tacherting und der Magirus-Club Kienberg haben ihr Kommen bereits angekündigt.

re/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser