Bahnhof Traunstein wird barrierefrei

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
v.l. Zweiter Bürgermeister Hans Zillner, CSU-Fraktionschef Wolfgang Osenstätter, Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und CSU-Ortsvorstand Stadtrat Karl Schulz erörtern die weiteren Ausbauschritte der Bahn

Traunstein - Der Bahnhof in der Großen Kreisstadt, täglich von 5300 Reisenden genutzt, wird barrierefrei.

Lesen Sie auch: Ramsauer besichtigt Traunsteiner Bahnhof

Gleisarbeiten: Riesige Maschine, laute Töne

Spatenstich für den Ausbau ist am Freitag, 23. September, um 16 Uhr. Teilnehmer sind neben Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und Oberbürgermeister Manfred Kösterke der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG für den Freistaat Bayern, Klaus-Dieter Josel.

Künftig soll, wie Ramsauer ankündigt, der Mittelbahnsteig über eine Unterführung erreicht werden. Die Stadt Traunstein hatte diese Unterführung bereits im Jahr 2008 durchgebunden und beidseitig mit einem Aufzug erschlossen. Im Rahmen des Umbaus soll nun ein Aufzug zum Mittelbahnsteig ergänzt werden. Die Bahnsteigkanten werden auf 55 beziehungsweise 76 Zentimeter erhöht, der Belag mit Blindenleitsystem erneuert, ein neues Bahnsteigdach errichtet sowie die Ausstattung erneuert.

Im Zuge der Baustufe I wird zudem Bahnsteig 1a (Ruhpoldinger Gleis) erhöht. Parallel dazu plant die Stadt den Bau von Busstiegen im unmittelbar angrenzenden Bereich zum Bahnsteig am Gleis 1a. Im nächsten Jahr wird auch der Bahnsteig zwischen Gleis 3 und 4/5 entsprechend angehoben, eine zweite Baustufe mit weiteren barrierefreie Bahnsteigen und Gleisanpassungen ist für Anfang 2015 vorgesehen.

re/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser