Verkehr in Neuling läuft wieder störungsfrei

Traunstein - Nach einer Bauzeit von fünf Monaten ist der Kanal- und Straßenbau in Neuling abgeschlossen und der Verkehr wird wieder freigegeben.

Nach einer Bauzeit von fünf Monaten ist der Kanal- und Straßenbau in Neuling abgeschlossen und schon am Donnerstag wird die Gemeindeverbindungsstraße über den Neulinger Berg wieder für den Verkehr freigegeben. Auch die Zufahrt zu den Häusern ist wieder ohne Einschränkungen möglich. Der Anschluss von Neuling an das öffentliche Abwassernetz war in diesem Jahr eine der größten Tiefbaumaßnahmen der Stadt Traunstein.

16 Bauernhöfe und Wohnhäuser haben einen Kanalanschluss erhalten, fast ein Kilometer Rohre und Leitungen wurden verlegt und eine Pumpanlage gebaut. Parallel zum Kanalbau erneuerten der Wasserbeschaffungsverband Axdorf-Einham Teile der Wasserversorgung sowie die Stadtwerke Traunstein die gesamte Stromversorgung.

In den Kanal- und Straßenbau investierte die Stadt Traunstein rund 320.000 Euro. 70 Prozent der Kosten für den Kanalbau übernimmt der Freistaat Bayern. Umweltminister Markus Söder hatte im Februar den Förderbescheid an Oberbürgermeister Manfred Kösterke überreicht und dabei die Bedeutung einer gut ausgebauten Abwasserentsorgung für den Gewässerschutz betont: „Durch hohe Investitionen schützen wir unsere wichtigste natürliche Lebensgrundlage vor Verunreinigungen“, waren sich Söder und Kösterke damals einig.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser