Für Jugendliche aus dem gesamten Landkreis

Bildungsrallye 2017 des Jugendrotkreuzes

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Traunstein - Die Wasserwacht Tettenhausen war heuer in der Mittelschule Waging Gastgeber der Bildungsrallye 2017 des Jugendrotkreuzes (JRK).

Mit dem 1. Platz in Stufe II im vergangenen Jahr wurde der Ortgruppe Tettenhausen die Ehre zuteil, an die 100 Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Landkreis Traunstein in der Mittelschule Waging begrüßen zu dürfen. Bei herrlichem Frühlingswetter und unterstützt von zahlreichen Helfern und Equipment des bayerischen Roten Kreuzes (BRK), startet der erste Tag nach dem gemeinsamen Abendessen mit dem Kreativteil. Aufgeteilt nach Gruppen in vier Altersstufen war die Aufgabenstellung, zwei selbstgewählte Märchen in einem Bild gestalterisch zu vereinen.

Bildungsrallye 2017

Anschließend ging es in die neue Turnhalle, wo sich die Teilnehmer in einer riesigen Hüpfburg, an der von den Mitglieder des Alpenvereins betreuten Kletterwand und in der eingerichteten Disco austoben konnten. Erwartungsgemäß hat es dann lange gedauert, bis die Letzten beim gemeinsamen Übernachten zur Ruhe kamen. Nach dem Frühstück folgte die Einteilung der Gruppen zu den 10 Stationen des zweiten Tages der Bildungsrallye. Themen der Stationen waren unter anderem die Erste-Hilfe in Theorie und Praxis, Rotkreuz- und Allgemeinwissen, sowie Geschicklichkeits- und Teamaufgaben. Zwischendurch gab es Mittagessen aus der professionell geführten Feldküche des BRK, die auch vegane und vegetarische Alternativen anbieten konnte. So gestärkt ging es in den Nachmittag bis jede Gruppe alle Stationen absolviert hatte.

Fridolfing räumt ab

Gespannt warteten die Kinder und Jugendlichen aus Chieming, Palling, Fridolfing, Trostberg, Traunstein, Tittmoning, Reit im Winkl und Tettenhausen dann auf die Auswertung der Ergebnisse. JRK-Kreisjugendleiter Adreas Hunglinger dankte allen Mitwirkenden für die gelungene Veranstaltung, bevor er die Platzierungen in den Altersstufen bekannt gab. Nachdem die Fridolfinger schon als Sieger in den in den Altersklassen Bambini (6 bis 9 Jahre), Stufe I (10 bis 13 Jahre) und Stufe III (17 bis 26 Jahre) feststanden, wurde das Ergebnis der Stufe II (14-16 Jahre) mit besonderer Spannung erwartet. Denn der Sieger in dieser Altersklasse darf im folgenden Jahr Gastgeber der Bildungsrallye 2018 sein. Als Hunglinger den 2. Platz eines Teams aus Tettenhausen mit nur zwei Punkten Rückstand verkündigte, war der Jubel bei den Fridolfingern groß, denn damit standen sie auch hier als Gewinner fest. Somit ginge alle vier ersten Plätze nach Fridolfing.

Nicht ganz ohne Erleichterung nahmen die Leiterin der Wasserwachtjugend Tettenhausen Elisabeth Straube und ihre Stellvertreterin Eva Rackerseder das knappe Ergebnis auf. Denn so kann die Tettenhausener Wasserwachtsjugend nächstes Jahr entspannt als Gast zur Bildungsrallye 2018 nach Fridolfing fahren. Für Kinder und Jugendlichen aus den teilnehmenden Rotkreuzorganisationen gingen zwei ereignisreiche Tage zu Ende. Etwas müde, aber mit Stolz auf die eigene Leistung traten sie die Heimreise an.

Für alle Hilfsorganisationen ist die Jugendarbeit das Fundament für ihre eigene Zukunft. Umso wichtiger ist, dass regelmäßig Angebote, wie die JRK-Bildungsrallye, an den Nachwuchs gemacht werden können, um diesen für die Mitwirkung zu begeistern. An vorderster Stelle stehen hier alle, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement die Jugendarbeit mit Leben füllen und Verantwortung für das Gemeinwohl übernehmen.

Pressemitteilung Wasserwacht Tettenhausen

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser