Belohnung für Traunsteiner Schülerlotsen

+
Die Traunsteiner Schülerlotsen bekamen als Belohnung für die geleistete Arbeit einen Tag schulfrei und durften mit dem Bus nach Berchtesgaden in die Watzmanntherme fahren. Das Foto zeigt von links Julia Rett, Verkehrserzieher Max Kadur, Melanie Tengler, Jennifer Lackner, Katja Teichmann, Katharina Markin, Lena Teichmann, Julian Starke, Stefan Schürholz, Fabian Pribil, Lukas Loban, Maxi Letschert, Waldemar Goss, Verkehrserzieher Rainer Finkenzeller und Heino Conradi

Traunstein - Einen Tag schulfrei, verbunden mit einem Ausflug in die Watzmanntherme: Das und mehr war die Belohnung für die fleißigen Schülerlotsen aus Traunstein...

Die Traunsteiner Schülerlotsen stehen am Morgen noch früher auf als ihre Mitschüler und sorgen bei Wind und Wetter an Ampeln, Zebrastreifen und Bushaltestellen für Sicherheit auf dem Schulweg. Als Belohnung für ihren Einsatz bekamen jetzt 15 Schülerlotsen der Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule einen Tag schulfrei.

Mit den Verkehrserziehern der Polizeiinspektion Traunstein, Max Kadur und Rainer Finkenzeller, sowie mit Regina Pointner vom Ordnungsamt der Stadt Traunstein, machten sie einen Ausflug in die Watzmanntherme nach Berchtesgaden. Vor der Abfahrt gab es Butterbrezen und Getränke. In Berchtesgaden angekommen, hatten die Jugendlichen viel Spaß in der Therme. Nach einem rundum gelungenen Tag ging es mit dem Bus zurück nach Traunstein, wo die Schülerlotsen noch in eine Pizzeria eingeladen wurden.

„Die Schülerlotsen übernehmen bereits als Jugendliche Verantwortung und erbringen wichtige Leistungen für das Allgemeinwohl“, lobte Zweiter Bürgermeister Hans Zillner beim Abendessen den Einsatz der Schülerlotsen. Ein Dankeschön sagte auch Gabi Hartkopf vom städtischen Ordnungsamt, das in Zusammenarbeit mit der Polizei die Stellen festlegt, an denen die Jugendlichen den Schulweg absichern.

Im vergangenen Schuljahr war jeder Schülerlotse rund neun Wochen im Einsatz. Ende Januar erhielten die Schülerlotsen für das neue Schuljahr ihre Ernennungsurkunden. Für die Aufgabe meldeten sich heuer 23 Jugendliche freiwillig.

Pressemitt​eilung der Stadt Traunstein​

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser