Läuferfest für die ganze Familie und Fußball-Fanmeile

Benedikt Huber und Julia Viellehner triumphierten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Benedikt Huber und Julia Viellehner

Traunreut - Der 11. Traunreuter Stadtlauf war ein voller Erfolg. Sportliche Höchstleistungen gab es sowohl auf der Laufstrecke als auch bei der Übertragung des DFB-Spiels zu sehen. **Neue Bilder**

„Es hat einfach alles gepasst“, zeigten sich Rose-Marie Niedermirtl und Werner Oberauer vom Organisationsteam auf der After-Race-Party mit dem Verlauf des 11. Traunreuter Stadtlauf rundum zufrieden.

Dabei hatten sie im Vorfeld schon etwas Bammel gehabt, dass die Besucher wegen dem WM-Spiel der deutschen Fußballnationalmannschaft ausbleiben könnten. Diese Befürchtungen sollten sich zum Glück nicht bewahrheiten, was freilich auch daran lag, dass man auf einer Public-Viewing-Leinwand am Rathausplatz bei bester Verpflegung und Stimmung den 1:0-Viertelfinal-Sieg der DFB-Elf gegen Frankreich bejubeln konnte. Die Rennleitung verzeichnete bei allen Wettbewerben rund 1500 Teilnehmer.

Den Auftakt machten 270 Bambinis beim 700 Meter langen Stadtwerke-Bambinilauf. Ihr Bestes gaben anschließend auch 250 Schüler. Verteilt auf insgesamt 50 weibliche, männliche und gemischte Staffeln mussten sie jeweils 900 Meter bewältigen. Bevor um 19.15 Uhr der Startschuss für den mit Spannung erwarteten Hauptlauf fiel, nahmen einige Kommunalpolitiker den Benefiz-Lauf in Angreif – ganz ohne Zeit- und Leistungsdruck. Angeführt wurde das Läuferfeld von Traunreuts Bürgermeister Klaus Ritter. In einem deutlich zügigeren Tempo setzte sich wenig später das riesige Stadtlauf-Feld in Bewegung. Gerade einmal 23 Minuten und 13 Sekunden waren nach dem Startschuss vergangen, als der erste Läufer umjubelt das Ziel erreichte. Zur Freude der begeisterten Zuschauer war es Lokalmatador Benedikt Huber vom TSV Palling. Für den 800-Meter-Spezialisten war es bereits der dritte Triumph bei seinem Heimrennen nach 2011 und 2012.

Stadtlauf Traunreut: Hauptlauf

Stadtlauf in Traunreut

Zum dritten Mal in Serie ganz oben auf dem Siegerpodest stand in Traunreut Julia Viellehner, die wieder einmal in einer eigenen Liga lief (24:29 Minuten). Dabei steckte der Top-Triathletin noch der Ironman von Klagenfurt in den Knochen. Am frühen Abend hatte es indes so ausgesehen, als würde man die magische Marke von 1000 Hauptlauf-Teilnehmern brechen können, da insgesamt fast 1100 Meldungen eingegangen waren.

Stadtlauf Traunreut: Schüler und Bambini

Stadtlauf in Traunreut

Stadtlauf in Traunreut

Einige Athleten zogen es dann aber angesichts des schwül-warmen Wetters dann doch lieber vor, gemütlich Fußball zu schauen. Beim 12. Traunreuter Stadtlauf 2015 dürfte die 1000-Teilnehmer-Marke endgültig fallen. Jubel und Applaus brandete noch einmal bei der abendlichen Siegerehrung auf, bei der sich die besten Läufer auf der Bühne ihren Fans präsentieren durften und von Bürgermeister Ritter geehrt wurden.

Public-Viewing und Siegerehrung

Stadtlauf: Public-Viewing und Siegerehrung

Public Viewing beim Stadtlauf

Unterhaltsam und informativ kommentiert wurde das Läuferfest für die ganze Familie vom eingespielten Moderatoren-Duo Peter Maisenbacher und Hans Pagatsch. DJ „Jürgen“ sorgte für die passende Musik. Und auch für das leibliche Wohl war auf der stimmungsvollen After-Race-Party bestens gesorgt. Während die Gäste ausgelassen feierten, waren die fleißigen Mitarbeiter des städtischen Bauhofs schon wieder mit dem Aufräumen beschäftigt. Selbst Petrus schien seine Freude an der Party zu haben, denn während es andernorts gewitterte, war der Spuk in Traunreut nach ein paar – durchaus erfrischenden – Regentropfen schon wieder vorbei. Auf ein Neues am 3. Juli 2015.

mmü

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser