Bergen von Asylbewerbern überrascht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Bergen - Bürgermeister und Gemeinderat von Bergen sind sauer auf das Landratsamt. Mit der Unterbringung von Asylbewerbern stellte man sie vor vollendete Tatsachen.

Am 22. Oktober wurden im Bergener Gasthof "Hochfelln" Aslybewerber untergebracht. Davon hatte die Gemeinde vor diesem Tag noch nichts gewusst, wie die Chiemgau-Zeitung berichtet.

Der Vertrag über die Einquartierung zwischen Landratsamt und dem bisherigen Pächter des Gasthofes wurde kurzfristig am selben Tag geschlossen. (Anmerkung der Redaktion: Fälschlicher Weise haben wir ursprünglich geschrieben, dass der Vertrag mit dem Verpächter kurzfristig am selben Tag geschlossen wurde.)

Bürgermeister Gietl und auch Gemeinderäte sind verärgert, weil sie nicht vorab informiert wurden. Gietl hat bereits mit Landrat Steinmaßl darüber gesprochen. Steinmaßl will nun mit allen Bürgermeistern ein Gespräch über die Verfahren bei der Unterbringung von Asylbewerbern führen.

Den vollständigen Bericht lesen Sie auf

ovb-online.de

oder in den OVB-Heimatzeitungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser