Balkonbrand: 10.000 Euro Schaden

+
Um Glutnester zu entfernen, zerschnitten Feuerwehrleute Teile des Holzbalkons.

Bergen - Großalarm wurde am Freitagabend bei den Feuerwehren in und um Bergen ausgelöst. Zum Glück entpuppte sich der Wohnhausbrand als ein kleiner Balkonbrand.

Lesen Sie auch:

Gegen 18.40 Uhr wurden die Feuerwehren Bergen, Traunstein, Grassau, Vachendorf, Siegsdorf, Holzhausen, Haslach, Eisenärzt und das Rote Kreuz zu einem vermutlichen Wohnhausbrand nach Bergen gerufen.

Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort ankamen konnte für die anrückenden Feuerwehren Entwarnung gegeben werden, denn es brannte nur ein kleiner Teil eines Holzbalkons, der schnell gelöscht werden konnte. Somit musste nur die Feuerwehr Bergen tätig werden.

Fotos von den Löscharbeiten:

Balkonbrand: Großalarm in Bergen

Grund für die große Alarmierung war, dass ein Nachbar einen großen Feuerschein sah und entsprechend einen Notruf absetzte.

Um sämtliche Glutstellen zu entfernen wurde der vom Feuer betroffene Teil des Balkons mit einer Motorsäge abgeschnitten und Holzreste im Mauerwerk mit einer Axt entfernt.

Die Mieter der betroffenen Wohnung waren nicht anwesend und konnten von der Polizei noch nicht befragt werden. So wie es nach ersten Erkenntnissen aussieht, hat ein Plastikgegenstand auf dem Balkon gebrannt. Den Brand hat die Polizei Traunstein aufgenommen.

Der Sachschaden: rund 10.000 Euro.

FDL/Hans Lamminger

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser