Bekannter Grünen-Politiker spricht in Bergen

Hofreiter: Das ist meine Vision für den Verkehr

+

Bergen - Am Mittwochabend stellte Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, seine Ideen für die Zukunft des Verkehrs vor.

In dem Treffen, das unter dem Motto "Mobilität neu entdecken" lief, machte Hofreiter klar, dass die Hauptursachen des Flächenverbrauchs eindeutig der Verkehrswegebau sei. Entwicklungen der Autoindustrie, die jetzt, aber auch in der Zukunft stattfänden, würden auch neue Perspektiven ermöglichen. So könne dem Flächenverbrauch beispielsweise durch selbstfahrende Autos entgegen gewirkt werden, da diese Platz sparen würden. Denn diese sogenannten autonomen Fahrzeuge könnten Studien zufolge Staus erkennen und sogar Stauwellen eindämmen, wie der Radiosender Bayernwelle Südost berichtet. 

Ein reduziertes Stauaufkommen und der dadurch resultierende besser fließende Verkehr könnte zudem bewirken, dass ein unnötiger Autobahnausbau nicht umgesetzt werde. Laut Hofreiter könne bereits in 10 bis 15 Jahren ein hohes Durchdringen von selbstfahrenden Autos der Fall sein, was bedeuten würde, dass weniger Verkehrswege gebraucht werden. Der technologische Wandel käme auf jeden Fall, dennoch könne man ihn mitentscheiden oder von ihm überrollt werden. 

Zurück zur Übersicht: Bergen (Chiemgau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser