Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tragseile laufen nicht mehr gleichmäßig

Hochfelln-Seilbahn Bergen derzeit nicht in Betrieb - Sicherheit hat höchste Priorität

Arbeiten an der Hochfelln-Seilbahn Bergen
+
Das Team arbeitet auf den Stützen der Hochfellnbahn.

Bergen - Die Hochfelln-Seilbahn Bergen ist derzeit nicht in Betrieb, da die Tragseile nicht mehr gleichmäßig über die Tragseilschuhe laufen. Das Team der Seilbahn arbeitet schon an einer Lösung, damit zeitnah wieder Personen befördert werden können.

Die Meldung im Wortlaut

Die Hochfelln-Seilbahn Bergen kann derzeit keine Gäste befördern. Gründe dafür sind unter anderem, dass durch den Verzug der Tragseile höhere Reibung an den Stützen auftritt, eine Veränderung der Rezeptur des Schmierfettes durch den Hersteller und die derzeit extrem hohen Temperaturen kein ausreichender Schmierfilm aufgebaut werden kann. Die Tragseile müssen über die Tragseilschuhe auf den Stützen gleichmäßig laufen. Im Moment lösen sich diese ungleichmäßig, ruckartig.

Da die Sicherheit der Fahrgäste bei der Hochfell-Seilbahn die höchste Priorität hat, kann unter den gegebenen Umständen keine Personenbeförderung erfolgen. Das gesamte Team der Seilbahn arbeitet seit einer Woche mit Hochdruck an einer Lösung des Problems. Gemeinsamen mit Spezialisten von der Firma Doppelmayr/Garaventa, den Schmierstoffherstellern und dem Tragseillieferanten wird versucht das Problem zu lösen.

Für die Mitarbeiter der Seilbahn hat die letzte Woche eine extreme Arbeitsbelastung bedeutet. Bei den heißen Temperaturen mussten sie auf den Stützen der Seilbahn die Tragseile reinigen, schleifen und fetten. Die Hochfell-Seilbahn setzt alle Hebel in Bewegung so schnell als möglich die Gäste wieder auf die Aussichtsterrasse des Chiemgaus, den Hochfelln zu bringen.

Pressemitteilung der Hochfelln-Seilbahn Bergen

Kommentare