Brand in Bergen

Bewohner eines Gasthofs schläft beim Essenkochen ein

+

Bergen - Am Mittwoch, kurz vor Mitternacht, ereignete sich ein Brand in einem Gasthof in Bergen. Ein 56-jähriger Bewohner war bei der Zubereitung einer Mahlzeit eingeschlafen.

Kurz vor Mitternacht wurde in einem Gasthof in Bergen ein Brandmeldealarm ausgelöst. Ein 56-jähriger Bewohner war während der Benutzung einer Herdplatte eingeschlafen, wodurch die Mahlzeit verbrannte und sich dadurch starke Rauchentwicklung bildete. Der Brandmelder reichte nicht aus um den Schlafenden zu wecken. Ein aufmerksamer Nachbar hörte den Alarm und verständigte die Rettungsleitstelle. 

Bilder vom Brand in Bergen

Als Freiwillige Feuerwehr Bergen eintraf war der 56-jährige endlich aufgewacht und verließ die verrauchte Wohnung. Er wurde mit dem Verdacht auf eine

leichte Rauchgasvergiftung

ins Klinikum Traunstein verbracht. Die Rauchentwicklung wurde durch die Feuerwehr umgehend gebannt. Weitere Anwohner kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden. Insgesamt waren 44 Einsatzkräfte von mehreren umliegenden Feuerwehren, dem Roten Kreuz und der Polizei vor Ort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Zurück zur Übersicht: Bergen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser