Bettelbande auf der Spur

Ruhpolding - Am Dienstag wurden im Ortsbereich von Ruhpolding zwei Frauen und ein Kind kontrolliert. Die Damen gingen bettelnd von Haus zu Haus und zeigten bei den Bewohnern ein laminiertes Schriftstück vor, auf dem stand, dass sie in Rumänien bei einem Hochwasser ihr Haus verloren hätten.

Sie könnten zuhause keine Arbeit finden und hätten noch weitere vier Kinder. Um dem vorgezeigten Schriftstück einen amtlichen Anschein zu verleihen, war dieses mit einem unleserlichen Stempel auf Vorder- und Rückseite versehen. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die Frauen mit dieser „Masche“ bereits mehrfach in Bayern aufgetreten sind. Der verwendete Zettel wurde sicher nicht von den Frauen gefertigt, da diese des Lesens und Schreibens nicht mächtig waren.

Telefon 08663/8817-0

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser