Bildungspaket: Noch zu wenig Interessenten

Traunstein/Landkreis - Im Landkreis nehmen viele antragsberechtigte Eltern das von der Bundesregierung geschnürte Bildungs- und Teilhabepaket noch nicht in Anspruch.

„Im Interesse der Kinder bedürftiger Familien im Landkreis Traunstein hoffen wir auf viele Anträge zu Beginn des neuen Schuljahres“, so Landrat Hermann Steinmaßl.

Im Rahmen des seit 1. Januar 2011 in Kraft getretenen Bildungspakets erhalten Eltern erstmalig im August 2011 einen staatlichen Zuschuss in Höhe von 70 Euro zum Kauf von Schulbedarf für Ihre Kinder. Während Hartz IV- und Sozialhilfe- Empfänger diese Leistung automatisch erhalten, müssen alle Wohngeld- und Kinderzuschlagsempfänger diese Leistung beim Landratsamt Traunstein – Sachgebiet Soziales und Senioren – eigens beantragen. Vordrucke gibt es im Internet unter www.traunstein.com oder bei den Gemeinde- und Stadtverwaltungen des Landkreises. Wer auch im Februar 2012 noch solche Leistungen bezieht, erhält dann ohne erneute Antragstellung nochmals 30 Euro überwiesen.

Bildungs- und Teilhabeleistungen für Kinder bis zum 25. Lebensjahr gibt es für den betroffenen Personenkreis zum Beispiel auch für Ausflüge in Schulen und Kindertageseinrichtungen. Dabei werden in der Regel die vollen Kosten vom Landratsamt oder dem Jobcenter Traunstein übernommen. Da eine Auszahlung nicht an den Antragsteller selbst, sondern nur an die Schule oder Kindertageseinrichtung erfolgen darf, ist eine frühzeitige Antragstellung wichtig. Insbesondere bei mehrtägigen Fahrten, die finanzschwache Familien enorm belasten würden, stellt diese Leistung eine große Hilfe dar.

Darüber hinaus können Eltern für ihre Kinder gegen eine Eigenbeteiligung von einem Euro pro Essen die Übernahme der Kosten für eine in Schule oder Kita angebotene Mittagsverpflegung beantragen. Bis zum 18. Lebensjahr stehen für die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben monatlich zehn Euro pro Kind zur Verfügung. So kann beispielsweise der Sportvereinsbeitrag oder ein kleiner Teil der Kosten für Musikunterricht übernommen werden. Weitere Informationen gibt es beim Landratsamt und dem Jobcenter sowie unter www.traunstein.com.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser