Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BMW-Autohaus VOGL

Seit 20 Jahren eine Erfolgsgeschichte im Autohaus VOGL

BMW-Autohaus VOGL: Pressemeldung 2022:Auf dem Foto übergibt Sebastian Vogl (rechts) das Präsent an Jürgen Pöllner (links)
+
Auf dem Foto übergibt Sebastian Vogl (rechts) das Präsent an Jürgen Pöllner (links)

Jürgen Pöllner kam im November 2001 in das BMW-Autohaus VOGL zunächst als ISO 9001-Verantwortlicher und übernahm zusätzlich die gesamte Neu- und Gebrauchtwagen-Disposition.

Burghausen / Mühldorf am Inn - Im Jahr 2002 tat sich die Chance auf, dass die Geschäftsleitung im Burghauser BMW-Autohaus neu zu besetzten war. Zusammen mit dem Inhaber Sebastian Vogl „sprangen wir ins kalte Wasser“ und gingen in eine neue erfolgreiche Zukunft.

Jürgen Pöllner leitet seither voll verantwortlich die beiden BMW-/ MINI-Autohäuser in Burghausen und Mühldorf, sowie seit 2021 die Autohäuser mit HYUNDAI und OPEL in Altötting und Burghausen.

Insgesamt verkauft die Autohaus VOGL-Gruppe im Jahr 2.500 neue und gebrauchte Automobile und dies mit über 100 Mitarbeitern.

Herr Sebastian Vogl überreichte an Herrn Jürgen Pöllner zum Dank und Anerkennung ein Geschenk und wies insbesondere auf die unglaubliche Leistung hin.

Der gesamte Erfolg wäre ohne das komplette TEAM an den jeweiligen Standorten nicht möglich gewesen.

Pressemeldung BMW-Autohaus VOGL

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion