Bosch-Siemens-Hausgeräte spendet neue Herde

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die angehenden Hauswirtschafterinnen leisteten mit ihren Kochkünsten in den neuen Schulküchen ganze Arbeit und sorgten für zufriedene Gesichter bei Schulleiter OStD Helmut Gleixner, Landrat Hermann Steinmaßl und Ferdinand Döderer, Personalleiter bei der Firma BSH (von links nach rechts).

Traunreut - Als Beitrag für die drei sanierten Schulküchen in der staatlichen Berufsschule, spendete Bosch-Siemens-Hausgeräte mehrere Herde, welche jetzt offiziell eingeweiht wurden.

Die drei Schulküchen an der Staatlichen Berufsschule III Traunstein wurden in den letzten beiden Jahren umfassend saniert. Im Rahmen eines von Hauswirtschaftsschülerinnen zubereiteten und servierten Essens wurden die Küchen jetzt offiziell eingeweiht. Landrat Hermann Steinmaßl zeigte sich von den Kochkünsten und dem professionellen Service beeindruckt. Als Sachaufwandsträger, der in die Neugestaltung der Küchen insgesamt 352.000 Euro investierte, bedankte er sich bei allen an der Schulküchensanierung beteiligten Firmen und Personen. Für eine großzügige Gerätespende richtete Landrat Steinmaßl einen besonderen Dank an Ferdinand Döderer, dem Personalleiter der Firma Bosch-Siemens-Hausgeräte (BSH) am Standort Traunreut.

Seit vielen Jahren schon spendet BSH dem Landkreis Elektrogeräte für seine Schulen. Und auch für dieses Projekt hatte sich die Firma gerne dazu bereit erklärt, die Küchen kostenlos mit hochwertigen Herden auszustatten. Ihre Freude über die modernen und erstklassig eingerichteten Räume brachten auch Schulleiter OStD Helmut Gleixner und die stellvertretende Schulleiterin StD Christine Elgass zum Ausdruck: Hier sei künftig eine fachlich und pädagogisch optimale Ausbildung möglich, die dem modernen und zukunftsorientierten Beruf der Hauswirtschafterin gerecht werde.

Landratsamt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser