Chiemgau: Skilifte ab Weihnachten geöffnet

Chiemgau - Pünktlich zum Weihnachtsfest nehmen die Skilifte im Chiemgau den Betrieb auf. Und auch die Loipen sind gespurt und die Winterwanderwege präpariert.

In den Chiemgauer Wintersportorten Ruhpolding, Reit im Winkl und Inzell ist die Schneelage - nach den Schneefällen der letzten Tage - gut. Das größte Skigebiet der Region, Winklmoos-Steinplatte in Reit im Winkl, ist bereits geöffnet. Die Schneehöhe dort liegt bei 90 Zentimeter. Die Skilifte am Ruhpoldinger Unternberg, Westernberg und in Maiergeschwendt sollen ebenso wie die Inzeller Kessellifte am 23. Dezember 2011 in Betrieb gehen. Am Heiligen Abend wird dann auch der Skibetrieb am Chiemgauer Aussichtsberg Hochfelln in Bergen aufgenommen.

Langläufer und Winterwanderer kommen im Chiemgau ebenfalls auf ihre Kosten. Zwischen 15 und 60 Zentimeter ist die Schneelage in den Tälern. Nahezu alle Loipen in Ruhpolding, Inzell und Reit im Winkl sind gespurt und präpariert. Die Schneehöhen im Chiemgau werden unter www.chiemgau-tourismus.de/schneehoehen regelmäßig aktualisiert.

Auszug Chiemgauer Skischulen

Skischule Ruhpolding

Kursangebote: 5-Tages-Zwergerlkurs (10-12Uhr) im Bobo-Kinderclub (3-5 Jahre) für 99 Euro oder Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene beispielsweise in vier Tagen zur „Pistenreife“ für 169 Euro inklusive Skikurs, Liftkarten für Ruhpolding und Reit im Winkl und Bustransfer.

Skischule Inzell

Kursangebote beispielsweise 4-Tages-Kurs für Kinder oder Erwachsene ab 120 Euro zzgl. Liftkarten und ggf. Transfere).

Skischule Reit im Winkl

Drei-Tages-Zwergerl- oder Profikinderkurs ab 3 Jahren für 109 Euro oder Familienangebot: 3-Tageskurs für zwei Erwachsene und ein Kind (auch Snowboard) für 299 Euro.

Pressemitt​eilung Chiemgau Tourismus eV

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser