Die Perchten fallen am Christkindlmarkt ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auch eine Runde auf dem Kinderkarussell ließen sich die Perchten nicht nehmen. Ob dafür auch bezahlt wurde, weiß aber niemand so genau...
  • schließen

Traunstein - Es war ein wahres Spektakel, das die Perchten der Hochberg-Pass am Freitag ablieferten: Sie erschreckten nicht nur die Kleinen, sondern zeigten auch artistisches Können:

Gerade mal gut vier Jahre gibt es sie: Die Perchten von der Hochberg-Pass aus Traunstein. Aber die Show, die sie am Freitag auf dem Traunsteiner Christkindlmarkt abzogen, sah höchstprofessionell aus: Es war mehr als Kindererschrecken und kleine Hiebe austeilen - inmitten roter Rauchschwaden tanzten die Perchten, begleitet von Hexe und Feuerspuckern, über den Stadtplatz. Aus langen Ästen wurde ein Pentagramm geformt, mit dem ein Percht in die Höhe gehoben wurde.

Rund 70 Mitglieder zählt der Verein inzwischen. Dass dabei auch kleine "Nachwuchsperchten" sind, konnte am Freitag jeder bestaunen: Perchten, die keinen Zentimeter größer waren, als die Kinder, die erschreckt zurückzuckten. Etwa eine Stunde dauerte das Spektakel, inklusive "Rundgang" auf dem Christkindlmarkt.

Sicher, dem ein oder anderen Buben oder Mädchen kullerten ein paar Tränen hinunter - doch die Truppe um Obmann Bernhard Palfi wusste sehr gut, wie man mit den Kindern umzugehen hat: Schnell wurde die Hand gereicht und der Schreck war vergessen. Dass dann auch noch auf dem Schoß einer der furchteinflößenden Gestalten Platz genommen wurde, war keine Seltenheit.

Perchteneinfall in Traunstein

xe

Zurück zur Übersicht: Christkindlmarkt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser