CSU-Kandidatenkarussell: Wer steigt ein?

+
Das CSU-Kandidatenkarussell: Sigi Walch, Franz Parzinger, Karl Schleid, Ursula Haas, Markus Fröschl, Konrad Schupfner, Andreas Bratzdrum

Landkreis - Nun steht es fest: Landrat Steinmaßl darf 2014 aus Altergründen nicht mehr kandidieren. Welche Namen nun parteiintern als Nachfolger gehandelt werden:

Auf Anfrage von chiemgau24 bestätigte der CSU-Kreisvorsitzender MdL Klaus Steiner das Aus für Landrat Hermann Steinmaßl. Nun muss sich die CSU nach einem neuen Landratskandidaten umschauen.

Keine neue Amtsperiode für Landrat Steinmaßl

Die CSU-Landtagsfraktion hatte bei ihrer Klausur am Wochenende in Kreuth, ebenso wie der Innenausschuss des Landtags am Dienstag, die Gesetzesvorlage mit der bisherigen Altersgrenze unangetastet gelassen. Demnach wird erst ab 2020 die Altersgrenze für Bürgermeister und Landräte von 65 auf 67 Jahren angehoben werden - zu spät für Landrat Steinmaßl. Bei der Wahl 2014 wird er 66 Jahre alt sein.  

Fahrplan zur Kandidatenfindung

Klaus Steiner erläuterte uns den Fahrplan der Kandidatensuche: Bis Ende März wird nun geschaut, wer Interesse an einer Kandidatur hat. Die CSU will den Entscheidungsprozess transparent gestalten: "Es wird eine öffentliche Vorstellungsrunde geben, für die Parteibasis, aber auch für Nicht-Mitglieder und die Medien."

Bis Ende September werden die CSU-Kreisdelegierten dann eine Empfehlung aussprechen. Lediglich eine Empfehlung, weil die endgültige Abstimmung, rechtlich gebunden, erst im Juli 2013 stattfinden darf. Zuvor werden noch im Frühjahr 2013 die Kreisdelegierten aus den Ortsverbänden neu gewählt.  

Es kommt also ein spannendes Frühjahr auf die Kreis-CSU zu - sofern sich mehrere Kandidaten bewerben und es zu einem echten Wettbewerb kommt.

Es kursieren sieben Namen

Parteiintern und in den Medien kursieren bereits mehrere mögliche Kandidaten. Über die Spekulationen um die Ambitionen des bisherigen JU-Kreisvorsitzenden Sigi Walch haben wir bereits berichtet

Als weitere Kandidaten werden die Bürgermeister von Traunreut, Tittmoning und Trostberg genannt: Franz Parzinger, Konrad Schupfner und Karl Schleid.

Es fallen auch die Namen von Andreas Bratzdrum, Büroleiter des Berchtesgadener Landrats, sowie des Bezirksrats Markus Fröschl.

Eine reine Männergesellschaft?

Auf Anfrage bedauerte die Frauen-Union Vorsitzende Dora Kandlberger: "Aus dem Kreis der Frauenunion steht zur Zeit keine Kandidatin zur Verfügung".

Gerüchte gibt es aber über die einzige Bürgermeisterin im Landkreis: Ursula Haas, aus Taching am See. Sie ist der siebte Name in der Runde der möglichen Steinmaßl-Nachfolger.

Lesen Sie morgen auf chiemgau24:

Das sagen die möglichen Kandidaten zu den Spekulationen! Wer wirft seinen "Hut in den Ring"?

mg/tj

Immer topaktuell informiert: Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser