Deutlich weniger Arbeitslose im Mai

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild

Landkreis - Die Agentur für Arbeit Traunstein hat den aktuellen Arbeitsmarktbericht veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr ist im Monat Mai eine deutlich positive Entwicklung zu sehen.

„Für uns bedeutet die niedrige Arbeitslosenquote aber nicht, dass wir einen Gang zurück schalten können. Gerade für diejenigen, deren Arbeitsplatz eventuell unsicher ist, bieten wir gerne im Rahmen der Job to Job-Vermittlung frühzeitig unsere Hilfe an“, so Michael Schankweiler, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Traunstein, „Arbeitslosigkeit gar nicht erst entstehen zu lassen ist uns ein zentrales Anliegen.“

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein liegt im Mai bei 2,9 Prozent, das sind 2538 Menschen. Im Mai des Vorjahres lag die Quote noch bei 3,3 Prozent, das heißt 361 Menschen weniger sind derzeit von Arbeitslosigkeit betroffen.

Unter den Gemeldeten sind 173 unter 25 Jahre, das sind 51 weniger als im Vormonat und 11 mehr als im Mai des Vorjahres. 994 Menschen, das sind 39,2 Prozent der Gesamtheit sind älter als 50 Jahre, darunter 673 älter als 55 Jahre. In dieser Gruppe konnte im Vorjahresvergleich ein leichter Rückgang um 6,0 bzw. 3,2 Prozent erzielt werden.

Den Neumeldungen mit 803 stehen 1100 Abmeldungen gegenüber. Hiervon gingen 570 Menschen in Erwerbstätigkeit, 148 in Ausbildung, 326 in Nichterwerbstätigkeit und 56 gaben sonstige oder keine Gründe für ihre Abmeldung an.

Auch weniger Langzeitarbeitslose

Getrennt nach Rechtskreisen waren im vergangenen Monat 1159 Kunden der Agentur für Arbeit und 1 379 Kunden des Jobcenters. Bei der Betrachtung der einzelnen Gruppen ist der Rückgang bei der Langzeitarbeitslosigkeit besonders auffallend. Hier konnte das Jobcenter Traunstein im Vorjahresvergleich eine Senkung um 23,2 Prozent erreichen. Das heißt, dass aktuell 453 Menschen im Jobcenter zu den Langzeitarbeitslosen gehören. Darunter sind 103, also weniger als ein Viertel älter als 55.

Landrat Steinmaßl stolz auf niedrige Quote

Landrat Hermann Steinmaßl kommentierte erfreut die aktuellen Arbeitsmarktzahlen: „Ich bin stolz darauf, dass unsere Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein so niedrig ist. Das ist ein weiterer Beweis für die Qualität unserer Firmen, deren hervorragende Produkte zum Teil weltweit stark gefragt sind und die mit Fleiß, Innovationskraft und Know-how für attraktive Arbeitsplätze sorgen.“

Landkreis Berchtesgadener Land

Die Arbeitslosenquote im Berchtesgadener Land beträgt im Mai 3,2 Prozent, ein Rückgang gegenüber April um 0,7 und um 0,1 Prozentpunkte gegenüber Mai des Vorjahres.

1518 Menschen waren im Mai arbeitslos gemeldet, 346 weniger als im April. Darunter sind 80 jüngere unter 25 Jahren. Im April waren es noch 128. 586 Menschen sind älter als 50 Jahre, darunter 380 älter als 55 Jahre. Im Vormonat waren es noch 74 bzw. 37 Menschen mehr. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im Landkreis Berchtesgadener Land im Jahresvergleich um 8,9 Prozent gesunken, das heißt, 267 Menschen sind aktuell davon betroffen, länger als ein Jahr auf der Suche nach einer Arbeitsstelle zu sein.

888 Menschen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden, dem stehen 547 Neumeldungen gegenüber. Hiervon kamen 267 aus Erwerbstätigkeit und 100 aus Ausbildung und/oder Qualifizierung. Getrennt nach Rechtskreisen gehören 794 Menschen zu den Kunden der Agentur für Arbeit (SGB III) und 724 Kunden zum Jobcenter Berchtesgadener Land, das das SGB II umsetzt.

Pressemitteilung Agentur für Arbeit Traunstein / red

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser