Eduard Gruber übernimmt das Ruder

+
Die FDP im Kreis Traunstein führen jetzt (vorne von links) Markus Maier, Sandra Sonntag, Gabriele Liebetruth und Eduard Gruber - er ist der neue Vorsitzende - sowie (hinten von links) Christian Schunk und Thorsten Mohnhaupt.

Traunstein - Wechsel an der Spitze: Eduard Gruber aus Unterwössen ist der neue FPD-Kreisvorsitzende. In der Jahreshauptversammlung im "Sailer-Keller" in Traunstein haben ihn die Mitglieder des Kreisverbandes zum Nachfolger von Alfred Pecha aus der Kreisstadt gewählt.

Pecha sprach in seinem Rückblick von einem erfreulichen Wachstum der Zahl der Parteimitglieder. Sie habe sich in den vergangenen zwei Jahren mehr als verdoppelt. Andere Parteien hätten hingegen einen deutlichen Mitgliederrückgang zu verzeichnen.

Ebenso erfreulich waren laut Pecha die Kommunalwahlen im vergangenen Jahr. Die FDP sei im Kreistag vertreten sowie in mehreren Gemeinden im Landkreis "politisch sehr aktiv".

Im Rahmen des Landtagswahlkampfes, so Pecha weiter, habe die Veranstaltung mit Rainer Brüderle und dem jetzigen stellvertreten Ministerpräsidenten Martin Zeil zu den bestbesuchten Wahlveranstaltungen im gesamten Landkreis gehört.

"Die FDP ist auf einen sehr guten Kurs in die Zukunft, das haben auch die sehr guten Wahlergebnisse bei der Europawahl gezeigt", betonte Pecha. In der jüngsten Abstimmung habe die FDP ihr Ergebnis gegenüber den letzten Europawahlen mehr als verdoppeln können.

Pecha sagte, dass er nicht mehr zur Wahl des Kreisvorsitzenden antreten werde - was alle sehr bedauerten.

Einstimmig wählten die Mitglieder Eduard Gruber zu Pechas Nachfolger. Gleichberechtigte Stellvertreter sind Sandra Sonntag, Gemeinderätin in Unterwössen, Markus Maier, Kienberg, und Christian Schunk, Obing. Thorsten Mohnhaupt bleibt Schriftführer. Die bisherige Schatzmeisterin Gabriele Liebetruth, Stadträtin und Kreisrätin aus Traunreut, ist ebenso wiedergewählt worden.

Die Vorstandschaft ist deutlich verjüngt. Sie will, so ihr Tenor, mit frischem Wind deutlich stärker im ganzen Landkreis vor Ort präsent sein und mit einer klaren, sachorientierten Kommunalpolitik weiter bei den Wählern punkten.

Delegierte für den Landesparteitag sind Sonntag, Gruber, Liebetruth und Pecha. Für den Bezirkstag werden Pecha, Sonntag, Bernd Jahrstorfer, Vachendorf, Liebetruth und Gruber gesandt.

Der neue Kreisvorsitzende Eduard Gruber lobte den scheidenden Vorsitzenden Pecha für dessen "gute, kompetente, konstruktive Arbeit" in den letzten vier Jahren. Gruber freute sich auf die Herausforderung, mit neuem Elan den positiven Trend der FDP weiter erfolgreich vor Ort auszubauen.

Chiemgau-Zeitung/re

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser