Ernst-Fesl-Gedächtnisturnier

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Siegermannschaft PI Burghausen, sitzend v.l. Markus Damböck, Christian Stelzer, Andreas Schreiner, Peter Altmannshofer, Dieter Löblein, kniened v. l. Peter Hermann, Christian Sterr, Uwe Schindler

Traunstein - Am 03.11.2009 wurde in der Landkreissporthalle Traunstein das Ernst Fesl Gedächtnisturnier ausgetragen. Es handelt sich um die Hallenfußballmeisterschaft der ehemaligen Polizeidirektion Traunstein.

Es wird in Gedenken an den geschätzten Kollegen und Sportkameraden Ernst Fesl, der 2002 auf tragische Weise im Dienst verstorben ist, veranstaltet.

Modusgemäß wurde das Turnier durch den Vorjahressieger, der Polizeiinspektion Traunstein, ausgerichtet. Es wird um einen Wanderpreis gespielt, der 2007 vom damaligen Direktionsleiter, Hrn. LPD Hubertus Andrä, gestiftet wurde.

Die Schirmherrschaft für das Turnier 2009 übernahm Herr Polizeipräsident Franz Mayer. Dieser erschien persönlich und führte auch die anschließende Siegerehrung in Gasthof Sailer Keller in Traunstein durch. Außerdem erschien als Überraschungsgast Herr MdL Franz Steiner und zeigte reges Interesse.

Zuschauer in der Halle: Schirmherr Polizeipräsident Franz Mayer, MdL Franz Steiner, Leiter Polizeiinspektion Traunstein Polizeidirektor Thomas Kirchl, Leiter Kriminalpolizei (Z) Kriminaldirektor Richard Gröger, Leiter Polizeiinspektion Burghausen EPHK Georg Nieß

Wohl aufgrund der allgemein angestrengten Personallage meldeten 2009 nur 8 Dienststellen Mannschaften zum Turnier, das in der Vorrunde in zwei Gruppen ausgespielt wurde.

In der Gruppe A setzte sich die Mannschaft der PI Traunstein deutlich mit drei Siegen durch. Sehr eng fiel die Entscheidung um Platz 2 und den Einzug in die Zwischenrunde aus. Nach Ende der Vorrunde befanden sich die Mannschaften der KPI Traunstein und der PI Mühldorf Punkt- und Torgleich, bei einem Unentschieden im direkten Vergleich, auf gleicher Stelle. Schließlich setzte sich die KPI im entscheidenden 7-Meter-Schießen durch. Die VPI Traunstein belegte in der Gruppe A ohne Vorrundensieg den 4. Platz. In der Vorrunde der Gruppe B setzte sich die PI Burghausen vor der Spielgemeinschaft der PI Trostberg mit der PI Laufen, der PI Fahndung Traunstein und dem OED Traunstein durch.

Im ersten Kreuzfinale traf nun die PI Traunstein auf die SG PI Trostberg/Laufen. Die schon als Favorit gehandelte PI Traunstein ging auch mit 2:0 bzw. 3:2 in Führung, musste aber in dem äußerst spannenden Spiel kurz vor Schluss nochmals den Ausgleich hinnehmen. Die Entscheidung fiel demnach im anschließenden 7-Meter-Schießen. Souverän verwandelten die Spieler der SG alle 7er. Nachdem der Torwart der SG zwei der 7er von PI-Spielern parieren konnte, stand die SG als erster Finalteilnehmer fest.

Siegerehrung im Gasthof Sailer Keller Polizeipräsident Franz Mayer und Organisator Paul Koschwan

Im zweiten Kreuzfinale begegneten sich die PI Burghausen und die KPI Traunstein. Auch hier entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel. In diesem konnte die PI Burghausen mit 1:0 in Führung gehen und diese Führung bis zum Schlusspfiff verteidigen. Nachdem der OED Traunstein gegen die VPI Traunstein mit 2:1 den 7. Platz und die PIF Traunstein gegen die PI Mühldorf mit 2:0 den 5. Platz gesichert hatten, traf im kleinen Finale die PI Traunstein erneut auf die KPI Traunstein. Wiederum konnte sich die PI Traunstein durchsetzen und mit einem 1:0 den 3. Platz erringen.

Im Finale standen sich die SG PI Trostberg/Laufen und die PI Burghausen gegenüber. Die SG konnte mit 1:0 in Führung gehen. Schon kurz darauf konnte die PI jedoch ausgleichen und ihrerseits zum Halbzeitstand von 2:1 in Führung gehen. Letztlich war die SG in der zweiten Halbzeit gezwungen ihre Abwehr immer mehr zu öffnen, um den Ausgleich doch noch zu erreichen. Zwangsläufig eröffneten sich dadurch bei der PI Burghausen einige Konterchancen. Diese wurden eiskalt und routiniert verwertet, was schließlich den Endstand von 4:1 und den Turniersieg einbrachte.

Im Anschluss an das Turnier wurde die Siegerehrung im Gasthof Sailer Keller in Traunstein durch Herrn PP Franz Mayer und den Organisator von der PI Traunstein, Paul Koschwan, durchgeführt. Neben dem Wanderpreis und dem Siegerpokal für die PI Burghausen konnten alle Mannschaften Pokale und einige schöne Sachpreise entgegennehmen. Außerdem konnte David Salzac von der PI Traunstein den Wanderpreis als bester Torschütze entgegennehmen. Anton Wimmer von der KPI Traunstein wurde unter den vielen guten Torwarten als bester geehrt.

Nachdem auf Anregung des Hrn. PP Franz Mayer 2010 erstmals ein Turnier auf Präsidialebene veranstaltet werden soll, haben sich hierfür die PI Burghausen, die SG PI Trostberg/Laufen, die PI Traunstein und die KPI Traunstein qualifiziert.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser