Trotzdem neuer Maibaum in Waldhausen

Etwas sehr sorglos

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldhausen - Leichtsinnig waren der Trachtenverein schon, aber lange ist es auch gut gegangen mit dem Waldhauser Maibaum. Dann aber bekam der Burschenverein Kienberg einen Tipp:

Der Waldhauser Maibaum des Trachtenvereins lag schon einige Wochen gefällt im Wald auf dem Grundstück von Maibaumspender Hubert Breitreiter. Die Verantwortlichen dachten, dass der Baum vorübergehend dort gut versteckt wäre, denn nicht einmal die Trachtenvereinsmitglieder wussten, wo er lag.

Aber wenn Maibaumdiebe es darauf anlegen, finden sie jedes noch so gute Versteck. Der Waldhauser Maibaum hat also Beine bekommen. Ende Februar, so Andreas Strasser, der Vorstand des Burschenvereins Kienberg, habe man einen Tipp bekommen und erfahren, wo der Maibaum liegt und dass dieser nicht bewacht wird. Mit Einsatz von mehreren hundert Pferdestärken an Traktoren rückte man an und holte in einer mehrstündigen Aktion den 27 Meter langen Baum vom Lagerplatz nach Kienberg.

Wenig später trafen sich dann die Maibaumbesitzer und die "Diebe", um die Konditionen für die Rückgabe auszuhandeln. Die Verhandlungen liefen sehr gut, und da Trachtenvereinsvorstand Paul Reitmaier fand, dass das Maibaumstehlen eine "Fetzengaudi" und ein Brauch sei, der einfach zum Maibaumaufstellen dazugehört, war man sich schnell handelseinig.

Am kommenden Sonntag, 29. April, wird der neue Maibaum nun aufgestellt. Bereits ab 11.30 Uhr werden die Besucher am Feuerwehrhaus bewirtet, am Nachmittag gibt es auch Kaffee und Kuchen. Um 12.45 Uhr werden die Maibaumdiebe des Kienberger Burschenvereins am Ortseingang von der Musikkapelle Schnaitsee empfangen. Anschließend wird der Maibaum mit Pferdegespann und Marschmusik zum Dorfplatz gebracht. Unter dem Kommando des Maibaummeisters Richard Bals wird der Maibaum dann von den Burschen und Männern mit viel Muskelkraft und mittels "Schwalben" aufgestellt. Neben der musikalischen Unterhaltung der Schnaitseer Musikkapelle gibt es Tanz- und Plattlereinlagen von der Kindergruppe und den Aktiven des Trachtenvereins.

Wasserburger Zeitung

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser