Packende Boxkämpfe auf dem Frühlingsfest

+

Traunstein - Auf dem Frühlingsfest traten der Boxclub Traunstein und Fitness-Boxen Esslingen gegeneinander an. Es wurde eine knappe Entscheidung im Festzelt:

Durchweg sehenswerte Kämpfe sahen einige hundert Zuschauer beim freundschaftlichen Boxvergleichskampf zwischen dem Boxclub Traunstein und Fitness-Boxen Esslingen im Traunsteiner Festzelt. Nicht nur die Esslinger, sondern auch die Traunsteiner erwiesen sich als fit, denn bis auf einen gingen alle Kämpfe über die volle Rundenzahl. Erst im letzten Kampf sicherte die Traunreuter Leihgabe Eugen Dahinten im Senioren-Weltergewicht das gerechte 11:11-Unentschieden.

Der mehrfache deutsche Junioren-Meister, bayerische und süddeutsche Meister sowie amtierende oberbayerische Meister hatte es mit Kian Golpira zu tun, der als Kickboxer rund 50 Kämpfe bestritten hat und mehrfacher deutscher Kickbox-Meister war. Der Esslinger bot einen beherzten Kampf, hatte aber ohne Fußeinsatz gegen Dahinten keine Chance. Er musste einen Treffer nach dem anderen einstecken, als Dahinten seine volle Schlagkraft ausspielte. Der Punktsieg für ihn fiel deutlich aus.

Boxen im Festzelt

Für die Traunsteiner Staffel ging es zunächst gut los. Im Kadetten-Leichtgewicht setzte der Traunsteiner Luca Sechser den Rat von Trainer Markus Mühlbauer um und setzte seine Führhand immer wieder erfolgreich ein. Sein Punktsieg gegen Abdul Sarsakov war mehr als verdient. Überlegen boxte auch Akin Edes für den BC Traunstein im Jugend-Weltergewicht gegen Armin Maskuti. Immer wieder landete Edes Kopftreffer bei seinem Gegner. Die Punktrichter sahen ihn daher zurecht nach Punkten vorne. Im Jugend-Leichtgewicht fand der für Traunstein boxender Haushamer Nico Lannig zu keiner Zeit ein probates Mittel gegen die Rechte seines Kontrahenten Christian Natale, der nach Punkten gewann und die ersten zwei Punkte für Esslingen einfuhr.

Besser macht es da schon Manuel Groß, Sohn des ehemaligen Traunsteiner Spitzenboxers Gerhard Groß, im Senioren-Halbschwergewicht. Sein Gegner Emi Kerimov boxte sehr unkonventionell, aber die meisten seiner Schläge landeten in der Deckung von Groß. Im Verlauf des Kampfes stellte sich der Traunsteiner Techniker immer besser auch Kerimov ein und gewann nach einem guten Kampf verdient nach Punkten. Sehr knapp war letztlich der Punktsieg des Fit-Boxers und baden-württembergischen Meisters Tobias Rudolph gegen den oberbayerischen Meister Sven Raue im Senioren-Halbweltergewicht. Beide Boxer waren schnell auf den Beinen unterwegs und boxten auf hohem Niveau. Für Rudolph hatte das Punktgericht am Schluss ein paar Wertungstreffer mehr auf dem Zettel.

Boxen beim Frühlingsfest

Bevor es in die Pause ging, standen sich der Traunsteiner Ralph Enzinger und der württembergische Meister von 2010, Omar Tarazzit, im Senioren-Mittelgewicht gegenüber. Der Boxer aus dem „Ländle“ boxte von Anfang an überlegen, so dass Ringrichter Paul Rossa Enzinger bereits in der ersten Runde anzählen musste. Als Tarazzit eine kleine „Pause“ einlegte, kam der Boxer vom Sportbund Rosenheim etwas besser in den Kampf. In der dritten Runde drehte Tarazzit jedoch wieder auf. Enzinger wurde zum zweiten Mal angezählt und dann wegen der Überlegenheit des Baden-Württembergers von Rossa durch RSC aus dem Kampf genommen. Zur Pause stand es 6:6.

Über weite Strecken offen war die Auseinandersetzung zwischen dem Traunsteiner Alik Mirzaev und Dominik Schweighofer im Senioren-Weltergewicht. Mirzaev erboxte sich jedoch leichte Vorteile und gewann verdient nach Punkten. Im Senioren-Halbschwergewicht traf der württembergische Meister Patrick Scholl immer wieder erfolgreich den Kopf von Martin Weigl, der dagegen keine Abwehrmöglichkeit fand. Am Punktsieg von Scholl gab es daher nichts auszusetzen. Ein gerechtes Unentschieden brachte der Kampf im Senioren-Weltergewicht zwischen dem Esslinger Ararat Yigit und Stefano Lucio. Beide Kämpfer lieferten sich einen beherzten Kampf, der letztlich keinen Sieger verdient gehabt hätte. Zwei Punkten für die Baden-Württemberger erkämpfte Ibishi Arben im Senioren-Halbweltergewicht gegen Sergej Balan. Die Boxer waren schnell auf den Beinen und teilten harte Schläge aus. Der Punktsieg für Arben war daher sehr schmeichelhaft.

Faustkampf auf dem Frühlingsfest

Erfreulich an diesem Boxvergleichskampf war, dass der BC Traunstein zwar wieder auf Gastboxer aus Salzburg, Hausham und Rosenheim zurückgreifen musste, aber mit Luca Sechser, Manuel Groß, Alik Mirzaev und Stefano Lucio vier Eigengewächse in den Ringschicken konnte, die ihre Kämpfe gewannen bzw. unentschieden beendeten. Das neue Konzept des BC Traunstein, sich den Fit-Boxern zu öffnen und aus ihnen Kampfboxer zu rekrutieren, ist voll aufgegangen. Unter der umsichtigen Leitung der Trainer Markus Mühlbauer und Michael Mittermeier stehen dem Verein inzwischen sieben Faustkämpfer zur Verfügung, so dass man feststellen kann: Beim BC Traunstein geht es wieder aufwärts.

Ergebnisdienst: Kadetten-Leichtgewicht: Luca Sechser (Traunstein) Punktsieger gegen Abdul Sarsakov. Jugend-Weltergewicht: Akin Edes (Traunstein) Punktsieger gegen Armin Maskuti. Jugend-Leichtgewicht: Christian Natale (Esslingen) Punktsieger gegen Nico Lannig. Senioren-Halbschwergewicht: Manuel Groß (Traunstein) Punktsieger gegen Emi Kerimov. Senioren-Halbweltergewicht: Tobias Rudolph (Esslingen) Punktsieger gegen Sven Raue. Senioren-Mittelgewicht: Omas Tarazzit (Esslingen) RSC-Sieger in der 3. Runde gegen Ralph Enzinger. Senioren-Weltergewicht: Alik Mirzaev (Traunstein) Punktsieger gegen Dominik Schweighofer. Senioren-Halbschwergewicht Patrick Scholl (Esslingen) Punktsieger gegen Martin Weigl. Senioren-Weltergewicht: Ararat Yigit (Esslingen) unentschieden gegen Stefano Lucio. Senioren-Halbweltergewicht: Ibishi Arben (Esslingen) Punktsieger gegen Sergej Balan. Senioren-Weltergewicht: Eugen Dahinten (Traunstein) Punktsieger gegen Kian Golpira

kaf

Zurück zur Übersicht: Frühlingsfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser