Gästeplus und Trend zum Kurzurlaub

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im wunderschönen Chieming kann man einen erholsamen (Kurz-)Urlaub verbringen.

Chieming - Eine erfreuliche Tourismus-Bilanz kann die Gemeinde für das Jahr 2010 ziehen: Neben einem Plus an Gästen ist auch ein vermehrter Trend hin zum Kurzurlaub zu verzeichnen.

Chieming am Chiemsee-Ostufer durfte im Jahr 2010 mehr Gäste begrüßen als im Vorjahr. Neben dem Gästeplus zeigt sich in der Chieminger Tourismus-Bilanz zudem, dass sich der Trend zur kürzeren Aufenthaltsdauer der Urlauber fortsetzt. Die Zahl der per Meldeschein registrierten Gäste in Chieming liegt im Jahr 2010 mit 40.623 um 2,5 Prozent höher als die vergleichbare Gästezahl des Jahres 2009 (39.645). Weil die Urlauber in Chieming durchschnittlich nur noch 4,3 Tage und damit immer noch kürzer verweilen, kam es trotz des Gästezahlenzuwachses zu einem gleichzeitigen Übernachtungszahlenrückgang von 2,8 Prozent. (2009: 236.707 ÜN, 2010: 230.194).

Das Tourismusjahr 2010 zeigte in den zwei Jahreshälften dabei zwei unterschiedliche Gesichter. Während in der ersten Jahreshälfte häufig sehr kaltes und niederschlagreiches Wetter Urlauber von einem geplanten Aufenthalt in der Region abhielt, war das Chiemsee-Ostufer im Juli und auch in den Herbstmonaten öfter von Touristen besucht worden als im Vorjahr.

Gerade die Altersgruppe ab 45 Jahren und älter besuchte im vergangenen Jahr Chieming noch häufiger als im Vorjahr. Familien mit Kindern und junge Erwachsene hingegen ließen sich von dem vielfach badeunfreundlichen Frühjahrs- und Frühsommer-Wetter 2010 in dieser Zeit von einem Chieming-Aufenthalt häufiger abhalten und besuchten Chieming weniger oft als im Jahr 2009. Die Gruppe der 26 – 35-Jährigen ist mit 5.057 gemeldeten Gästen jedoch die weiterhin größte Alters-Gruppe an Chieming-Urlaubern, gefolgt von den 4.240 registrierten 36-45-Jährigen, die im Jahr 2010 nach Chieming reisten.

Gerade das beeindruckende Panorama könnte mehr ausländische Gäste anlocken.

Die Effektivität der auch vom Chiemgau Tourismus unterstützten, örtlichen Tourismus-Marketingmaßnahmen zeigte sich unter anderem dadurch, dass im Jahresvergleich in 2010 um 2,8 Prozent mehr Gäste zum allerersten Mal Urlaub in Chieming machten als im Jahr 2009. Der letztjährige Anstieg der Übernachtungen von ausländischen Gästen um 35 Prozent zeigt hingegen auf, dass Chieminger Betriebe und Freizeiteinrichtungen ihre touristischen Unterlagen und Internetdarstellungen zunehmend international ausrichten sollten, um ihre Dienstleistungen für Auslandstouristen noch attraktiver zu gestalten und um davon letztlich selbst profitieren zu können.

Wenn auch das Bestreben nach einer Gästezahlensteigerung gemäß den Werten aus der aktuellen Chieminger Tourismusbilanz erfolgreich umgesetzt werden konnte, so sieht Chiemings Tourist-Informationsleiter Christian Fitzner jedoch in der kurzen, durchschnittlichen Aufenthaltsdauer auch einen Ansporn für Chieming: Den Gästen sollen längere Urlaubsaufenthalte durch mehr wetterunabhängige Angebote und eine zunehmende, regionale Verknüpfung von Tourismus-Dienstleistungen schmackhaft gemacht werden.

Pressemitteilung Tourist-Information Chieming

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser