Keine Gefahr nach Gasaustritt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schalchen - Gegen 7 Uhr am Freitagmorgen wurde Gasaustritt an einem Chemiewerk in Schalchen gemeldet. Inzwischen konnte Entwarnung gegeben werden.

Der Vorfall ereignete sich in der Anlage zur Herstellung von Dicyandiamid. Dort stand ein Salpetersäure-Container, der durch eine Rohrleitung mit der Anlage verbunden war. Die Rohrleitung hatte ein Leck, Salpetersäure trat aus. Die Salpetersäure hat Nitrosegase im Innenraum der Anlage entwickelt.

Bei einer wertmessung ausserhalb der Anlage konnte kein Gas festgestellt werden. Für die Umgebung besteht also keinerlei Gefahr.

Infraserv Gendorf hat die Messwerte unabhängig bestätigt. Es gab keine Verletzten.

Gasalarm bei Chemiewerk

Die Feuerwehr hat die Anlage belüftet und Gasen, die mit dem Luftstrom ausgetreten sein könnten, mit einem Wassersprühstrahl vorgebeugt. Im Löschwasser wurden auch keine giftigen Stoffe gemessen.

Die Anlage steht zur Zeit still, somit ist kein Produktionsausfall zu befürchten.

Die Werksfeuerwehr Trostberg und Tacherting waren vor Ort. Derzeit finden Aufräumarbeiten statt.

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser