Auf geht’s zum Lindl-Singen und -Musizieren

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine Zeichnung des Traunsteiner Lindls.

Traunstein - Volksmusikabend der Extraklasse am 14. November Mit dem „Traunsteiner Lindl“ vergibt die Stadt seit 42 Jahren eine der begehrtesten Auszeichnungen für Sänger und Musikanten der Volksmusik.

Sie alle fiebern schon dem 14. November entgegen, wenn in der Berufsschule an der Wasserburger Straße wieder das Lindl-Singen und -Musizieren stattfindet. Zu der weit über die Stadtgrenzen hinaus beliebten Veranstaltung haben sich auch in diesem Jahr wieder hochkarätige Gruppen angemeldet. Erwartet werden 17 Gruppen nicht nur aus Orten der näheren Umgebung, sondern unter anderem auch aus Garmisch, Mittenwald und Österreich.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 14. November, mit einem öffentlichen Vorsingen und Vorspielen vor einer Beratergruppe, die sich aus erfahrenen Sängern und Musikanten zusammensetzt. Wer das Vorspiel und die Bewertung miterleben möchte, kann von 10 Uhr bis etwa 17 Uhr zum Zuhören kommen.

Vor großem Publikum beginnt um 19 Uhr die festliche Abendveranstaltung mit den Auftritten der Sänger und Musikanten. Mit dabei sind auch alle Gruppen, die im Jahr 2008 mit einem Lindl ausgezeichnet wurden. Durch das Programm führt in bewährter Weise Siegi Götze. Die Beratergruppe besteht aus Sepp Hornsteiner aus Tegernsee, Brigitte Leitermann aus Traunstein, Angelika Emmerich aus Garmisch-Partenkirchen, Hans Auer aus Hammerau, Annemarie Bayerl aus Altenmarkt, Lisbeth Genghammer aus Chieming und Andrea Hartwanger aus Eggerding in Österreich.

Gegen Ende des Abends wird Oberbürgermeister Manfred Kösterke an die von den Beratern ausgewählten Gruppen den „Lindl“ überreichen, eine etwa 40 Zentimeter hohe Holzfigur des Traunsteiner Lindl, der seit 1526 als Brunnenfigur über den Stadtplatz wacht und als Wahrzeichen Traunsteins gilt. In der Volksmusikszene genießt der „Lindl“ hohe Anerkennung als eine der begehrtesten Auszeichnungen überhaupt. Die Gewinner sind verpflichtet, in ihren Heimatgemeinden einen Volksmusikabend – einen sogenannten Hoagart – auszurichten, zu dem auch die Stadt Traunstein immer einen offiziellen Vertreter entsendet und die Mitwirkenden mit einer Erinnerungsmedaille auszeichnet.

Ausklingen wird das Lindl-Singen und -Musizieren in der Berufsschulaula mit einem Volkstanz, zu dem die „Thalberg-Musi“ aufspielt.

Eintrittskarten für nummerierte Sitzplätze gibt es zum Preis von 8 Euro in der Tourist-Information im Stadtpark, Telefon 0861 / 9869523.

Pressemitteilung der Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser