Geisterfahrt Richtung München verläuft glimpflich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf – Am späten Montagabend hat eine Geisterfahrerin auf der A8 für Aufregung gesorgt. Nach 8 Kilometern hatte der Spuk ohne Unfall ein Ende.

Eine 38-Jährige aus Ruhpolding wollte am Pfingstmontag um kurz nach 23 Uhr an der Anschlussstelle Traunstein-Siegsdorf Richtung München fahren. Mit ihrem Opel Corsa nahm sie allerdings die Auffahrt Richtung Salzburg.

Nach rund 8 Kilometern konnte die Frau von den eingesetzten Streifen angehalten werden. Bei der Geisterfahrt kam es glücklicherweise nur zu einem kleinen Zwischenfall. Die 38-Jährige berührte lediglich mit ihrem Wagen den Außenspiegel einer Salzburgerin.

Verletzt wurde niemand.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser