Gelöbnisfeier auf dem Stadtplatz Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Die Bundeswehrrekruten aus Bad Reichenhall werden in Traunstein vereidigt. Es ist die erste öffentliche Gelöbnisfeier seit 1997.

Rekruten der Gebirgsjägerbatallione 231 und 232 sowie des Gebirgsjägerfernmeldebatallions 210 der General-Konrad-Kaserne in Bad Reichenhall werden an diesem Donnerstag auf dem Stadtplatz Traunstein vereidigt. Mit ihrem feierlichen Gelöbnis, das die jungen Rekruten rund sechs Wochen nach Beginn ihres Wehrdienstes ableisten, bekennen sie sich zu ihrem Dienst bei der Bundeswehr.

Der Ablauf ist bei allen Gelöbnissen gleich. Seit den 1980er Jahren finden sie als öffentliche Gelöbnisse statt. Nach gut 13 Jahren findet in Traunstein erstmals wieder ein öffentliches Gelöbnis statt. Zuletzt fand am 20. Februar 1997 im Rahmen der Auflösung des Traunsteiner Bundeswehrstandortes eine Feier statt, bei der 84 Rekruten die Gelöbnisformel „ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen“ sprachen. „Wir freuen uns, dass wir diese Gelöbnisfeier in Traunstein mit ausrichten können. Insbesondere auch deshalb, weil hier Rekruten aus Traunstein vereidigt werden“ erklärte Oberbürgermeister Manfred Kösterke auf Anfrage. D

ie rund einstündige Gelöbnisfeier am Traunsteiner Stadtplatz beginnt ab zirka 17.30 Uhr mit einem Einmarsch der Rekruten über die Bahnhofstraße zum Stadtplatz. Um 18 Uhr findet dort dann das feierliche Gelöbnis - zu der auch die Öffentlichkeit eingeladen ist - statt, das zirka eine Stunde dauert.

Pressemitteilung der Bundeswehr

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser