Brandursache weiter unbekannt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Es war kurz vor zwei Uhr morgens, als ein Autofahrer am Traunring von einem lauten Knall erschreckt wurde. Sekundenbruchteile später flogen auch schon Glassplitter auf die Straße - das Pils Pub „Impuls“ stand lichterloh in Flammen.  **Video**

Der Autofahrer setzte sofort einen Notruf ab, Großalarm wurde ausgelöst. Mit insgesamt 180 Einsatzkräften rasten die Feuerwehren Stein/Traun, Traunreut, Pierling, Matzing und Traunwalchen an die Unglücksstelle. Das Pils Pub selbst war nicht mehr zu retten, allerdings gelang es den Löschmannschaften, einige Gasflaschen rechtzeitig ins Freie zu bringen und die umliegenden Häuser vor den Flammen zu schützen.

„Impuls“ in Flammen - 1

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner aufgefordert, Türen und Fenster zu schließen. Dieser Aufforderung kamen die zuschauenden Bewohner allerdings nur teilweise nach. Manche gingen sogar noch vor das Haus, um nichts zu versäumen.

„Impuls“ in Flammen - 2

Die Löscharbeiten zeigten sich als äußerst langwierig, sie dauerten bis in die Vormittagsstunden. Um den Einsatz nicht zu behindern, musste der Traunring komplett gesperrt werden. Mit schwerem Gerät wurde das schwer beschädigte Gebäude während der Löscharbeiten bereits teilweise abgerissen. Ein gerissener Hydraulikschlauch an einem eingesetzten Bagger verzögerte die Arbeiten noch zusätzlich.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bei dem vom Zeugen wahrgenommenen Knall könnte es sich laut Polizei um eine sogenannte Rauchdurchzündung gehandelt haben. Erste Schadensschätzungen belaufen sich auf 200.000 Euro.

Bei dem abgebrannten Gebäude handelte es sich um ein Haus aus der Traunreuter Gründerzeit, in dem ein Musiklokal ein Heimat gefunden hatte: das Pils Pub „Impuls“.

Lesen Sie dazu auch die Erstmeldung:

Großbrand am Traunring

Rubriklistenbild: © Hartl

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser