Hofbräuhaus baut bis 2014 um

+
Getränkelieferung mit dem Bagger - die Anwohner der Mittleren Hofgasse nehmen die Großbaustelle mit Humor

Traunstein - Seit einigen Wochen gibt es in Traunstein in der Mittleren Hofgasse gleich nach dem Löwentor eine große Baustelle. Und diese wird noch länger bleiben.

Das Hofbräuhaus Traunstein baut in der Mittleren Hofgasse einen neuen Gär- und Lagerkeller für die Fortführung der traditionellen Brauweise mit der sogenannten „Offenen Gärung“ und für die Erweiterung der Lagerkapazität. Im Baustellenbereich sei jedoch die Versorgung der durch die Bauarbeiten stark beeinträchtigten Nachbarschaft wie in der Anwaltskanzlei Conrads gesichert worden, so eine Verantwortliche des Hofbräuhauses. 

Die Baupläne wurden bereits vor einigen Jahren vorgestellt. Mit der Umsetzung wartete man das 400 jährige Jubiläum des Hofbräuhaus Traunstein ab. Die alten Tennen und Gerstenböden der Mälzerei in der Mitteren Hofgasse  werden abgerissen, sie wurden bereits 1969 stillgelegt und dienten nur mehr als Lager.

Nach dem Abbruch bleibt in der Mittleren Hofgasse eine ca. 2,50 Meter hohe alte Mauer bis zum Frühjahr stehen und der Verkehr kann wieder ungehindert passieren.

Bis zum Frühjahr 2014 bleibt die abgerissene Fläche leer, erst nach dem Ende der Frostperiode, vermutlich nach dem Georgiritt 2014, wird mit dem Neubau begonnen.  Man rechnet mit einer Bauzeit von ca. einem Jahr. Wann während des Baus die Mittlere Hofgasse wieder gesperrt werden muss, ist jetzt noch nicht absehbar.

Pressemitteilung Hofbräuhaus Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser