Grüne Laufbahn in Vachendorf?

Vachendorf - Das seit einigen Jahren bestehende Problem mit der Vachendorfer Aschenbahn steht möglicherweise vor einer Lösung. Nur der Gemeinderat muss die Pläne noch absegnen.

Schon seit 2008 gibt es das Problem, dass die Aschenbahn neben dem Sportplatz an der Schule in einem schlechten Zustand ist. Die Schüler aus Vachendorf können sie nicht mehr nutzen und müssen die Leistungen in Bergen ablegen. Dabei geht natürlich durch den Bustransport viel Zeit verloren.

Der Gemeinderat hat daher im Juni 2009 beschlossen, die Aschenbahn durch eine Tartanbahn zu ersetzen. Entsprechende Angebote lagen schon vor. Die Baumaßnahme sollte zusammen mit dem SC Vachendorf geschehen, um eine Förderung zu bekommen.

Widrige Umstände führten dazu, dass es mit dem erforderlichen Antrag bislang noch nicht geklappt hat. Jetzt muss eine neue Ausschreibung erfolgen. Eine offizielle Vergabe der Planung ist noch nicht erfolgt. Im Vorgriff bat Bürgermeister Schroll aber schon den Gemeinderat Bachmayer sich mit der Angelegenheit zu befassen. Eine etwas ungewöhnliche Vorgehensweise.

Der Gemeinderat wird das noch absegnen müssen. Wann dann endlich die Laufbahn wieder genutzt werden kann, konnte Bachmayer noch nicht sagen. Seitens der CSU ist man aber zuversichtlich, dass Bachmayer (UW) die Sache voran bringt.

Die Vachendorfer CSU hofft, dass das noch vor dem neuen Schuljahr gelingen möge. So ist das jedenfalls kein Zustand.

Pressemitteilung CSU Vachendorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser