Hervorragende Stimmung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hervorragende Stimmung herrschte auf dem Stadtfestival in Traunstein. Die jungen Leute standen auf den Bierbänken.

Traunstein - Hervorragende Stimmung herrschte von Donnerstag bis Sonntag auf dem Stadtfestival Traunstein, das der Verein "Traunsteiner Feste e.V." organisierte.

Die Höhepunkte waren die Wahl der "Miss Chiemgau" mit der Oktoberfestkapelle "Die Kirchdorfer" (siehe nebenstehenden Bericht) und der Auftritt von Wolfgang Ambros. Gut 1000 begeisterte Zuhörer im Festzelt auf dem Traunsteiner Stadtplatz und einige 100 "Schwarzhörer" außerhalb der Absperrung waren gekommen, um einen Querschnitt von Ambros' besten Liedern aus dessen 40 Jahre langen Musikerkarriere zu hören. Begleitet wurde er von der von ihm 1976 gegründeten Band "No. 1 vom Wienerwald". Auch wenn ihm das Festzelt nicht gefiel und er moserte, dass die Traunsteiner eh kein Geld hätten (woher er das wohl weiß?), hielt der 60-jährige Künstler trotz erkennbaren Alkoholgenusses fast zweieinhalb Stunden tapfer durch und bot ein schönes Konzert. Seine der breiten Öffentlichkeit bekannten Lieder wie "Zwickt's mi", "Schifoan", "Die Blume vom Gemeindebau", "Langsam wachs ma zsamm" oder "Für immer jung" gab der Gründer des Austropops allerdings erst als Zugaben zum Besten.

Mit dem "Bräufest" ging das Stadtfestival Traunstein, über das die Organisatoren eine positive Bilanz zogen, am gestrigen Sonntag zu Ende. Geboten wurde Familienunterhaltung und ein gemütliches Beisammensein mit bayerischen kulinarischen Genüssen und einem bunten Programm für Jung und Alt. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Stadtmusik Traunstein und das "Bergkristall Echo".

bjr/Chiemgau Zeitung

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser